Sternsinger-Aktion 2022

Kreative Wege beschreiten

Sternsinger-Aktion der KJG St. Marien Baukau.
Die Sternsinger-Aktion geht 2022 weiter. Foto: Fabian Dobbeck

Das Corona-Virus beeinträchtigt seit fast zwei Jahren unser aller Leben - auf unterschiedlichste Weise. So auch das der Aktion Dreikönigssingen 2021 (halloherne berichtete). Dazu waren im letzten Jahr die zahlreichen Sternsinger in ganz Deutschland kreativ und kontaktlos unterwegs (halloherne berichtete). Auch bei der kommenden Sternsinger-Aktion 2022 bestimmt die Corona-Pandemie wieder unseren Alltag und die Zahlen der Inzidenzen steigen in die Höhe.

So ermutigen Weihbischof Matthias König sowie Helena Schmidt und Jan Hilkenbach vom Diözesanvorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) alle Kinder und die Beteiligten in den Kirchengemeinden des Erzbistums Paderborn trotz der widrigen Umstände zur erneuten Teilnahme an der Aktion Dreikönigssingen im Jahr 2022.

'C+M+B': Der Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“

Sternsinger-Aktion der KJG St. Marien Baukau.
Sternsinger-Aktion der KJG St. Marien Baukau. Foto: Fabian Dobbeck

Viele Menschen warten gerade in dieser schwierigen Zeit darauf, den Segen der kleinen Könige zu erhalten. Darum gilt es, an die kreativen Aktionen der Sternsinger von 2021 anzuknüpfen. Denn nicht nur die Menschen bei uns warten auf den Segen, den die Könige zu den Häusern und Menschen bringen, auch die Kinder, die mit dieser weltweiten Hilfsaktion unterstützt werden, warten. Dazu lautet das Leitmotiv der Aktion 2022: „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit."

Leitmotiv: 'Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit.'

„Die Erfahrungen der Sternsingeraktion 2021 machen mir Hoffnung, dass das Dreikönigssingen auch 2022 gut laufen kann. Es ist ermutigend, wenn Kinder und Jugendliche als heilige drei Könige den Segen Gottes in die Kirchengemeinden und in die Häuser tragen“, sagt Weihbischof Matthias König.

BDKJ-Diözesanvorsitzender Jan Hilkenbach lobt die Ausdauer, mit der die Engagierten vor Ort im Dezember 2020 und Januar 2021 immer wieder neu geplant haben: „Das zeigt, wie wichtig die Aktion den Verantwortlichen und den Kindern ist.“ Um die Verantwortlichen auch in diesem Jahr zu unterstützen, werden auf der Homepage des BDKJ Informationen und Materialien bereitgestellt. Auch auf der Sternsingerseite gibt es reichlich Infos und Hilfestellungen.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Onlinespenden vorzunehmen. Entweder per Überweisung an Pfarrei St. Christophorus IBAN: DE20 4325 0030 0047 0013 18 Verwendungszweck: Sternsingeraktion 2022 oder über die Spendenseite des Kindermissionswerk.

Anmeldung Sternsinger in Wanne-Eickel.

Sternsinger-Rückblick

Sternsinger-Aktion der KJG St. Marien Baukau.
Sternsinger-Aktion 'Drive-in' der KJG St. Marien Baukau. Foto: Fabian Dobbeck

Im Jahr 2021 haben sich trotz der erschwerten Bedingungen viele Kinder und Jugendliche im Erzbistum Paderborn an der Aktion Dreikönigssingen beteiligt. Im Dekanat Emschertal ließen die großen und kleinen Segensbringer sich kreative Möglichkeiten einfallen und sammelten insgesamt 86.500 Euro. In fast allen Gemeinden wurden gestaltete Tüten mit Segensaufklebern, Überweisungsträgern, Grüßen und gemalten Bildern der Sternsinger in die Briefkästen der Haushalte verteilt. Mancherorts wurde der Segen im Sternsinger-Drive-in ausgegeben oder an zentralen Orten ausgeteilt. Alles war etwas anders und bedurfte einer passgenauen Planung, aber wie immer leuchteten die Kronen der kleinen Könige um die Wette.

Sternsinger-Weltweit

Die Sternsinger-Aktion 2021 unterstützte weltweit in 96 Ländern 1.428 Projekte. 300.000 Kinder und Jugendliche setzen sich laut Kindermissionswerk jährlich bei der Aktion Dreikönigssingen in Deutschland ein. Das Dreikönigsingen ist damit die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. 2.033.567,38 Euro haben die Sternsinger im Erzbistum Paderborn im Jahr 2021 gesammelt.

Deutschlandweit wurden zum Segen der Kinder es 38,2 Millionen Euro. Damit reichte das Ergebnis fast an das heran, das die Aktion in vor-pandemischen Zeiten in Jahr 2020 gesammelt hatten.

Quelle: