HEV Trainer schwer erkrankt

Danny Albrecht.
HEV im Training. Foto: HEV

Herbert Hohenberger, seit Ende März 2018 Cheftrainer des Herner Eissportvereins (HEV), ist schwer erkrankt und muss sich einer umfangreichen Behandlung unterziehen. „Wir sind sehr betroffen von dieser Nachricht. Herbert Hohenberger wird von uns in dieser schwierigen Situation alle Unterstützung bekommen die er benötigt. Für ihn steht nun einzig und allein seine medizinische Versorgung im Mittelpunkt“, erklärt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert. „Deshalb kann er uns ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen. In Anbetracht dieser besonderen Umstände haben wir entschieden dass Danny Albrecht die Aufgaben als voll verantwortlicher Trainer der Oberliga Mannschaft übernimmt. Danny ist nicht nur ein erfahrener Spieler sondern hat auch schon vor anderthalb Jahren interimsweise in Halle das Traineramt bei den Saale Bulls übernommen. Er hat unser aller Vertrauen in dieser schwierigen Phase.“

Danny Albrecht.
Danny Albrecht (l.) beim Training. Foto: HEV

Der 33-jährige Danny Albrecht, geboren in Bad Muskau, kann auf eine lange und erfolgreiche gut 16-jährige Karriere als Stürmer in der zweiten und dritten deutschen Eishockey-Liga zurückblicken. Knapp 750 Spiele stehen in seiner Statistik. Nebenher besitzt er seit vielen Jahren einen Trainerschein und seit sechs Jahren die B-Lizenz. Im Nachwuchs hat er schon länger parallel zu seiner Spielerkarriere als Trainer gearbeitet und diese Aufgabe im Seniorenbereich sicherlich als Perspektive seiner weiteren Karriere ins Auge gefasst. Dass dieser Wechsel vom Spieler zum Trainer nun so schnell erfolgt, kam natürlich auch für ihn sowie für die gesamte Mannschaft mehr als überraschend. Durch die Nachwirkungen einer Verletzung konnte er erst verstätet in das Vorbereitungstraining dieser Saison einsteigen. Deshalb konnte er auch erst drei der bisherigen sechs Testspiele bestreiten. Nun erfolgt also der Wechsel hinter die Bande.„In Anbetracht der besonderen Situation und dem Zeitpunkt so kurz vor Meisterschaftsbeginn mussten wir schnell handeln. Da war es dann naheliegend dass wir diese interne Lösung gewählt haben. Danny Albrecht kennt die Mannschaft, kennt das Konzept das dahinter steht und wird diesen eingeschlagenen Weg unter anderem mit den Kooperationen und den vielen jungen Spielern fortsetzen. Natürlich wird er uns als Spieler fehlen. Wir sind zwar insgesamt personell gut aufgestellt, aber wir konkretisieren nun die Suche nach einer weiteren Neuverpflichtung“ erläutert Jürgen Schubert.

Danny Albrecht.
Danny Albrecht. Foto: HEV

„Ich war sehr betroffen als ich über Erkrankung von Herbert Hohenberger informiert wurde. Es fällt mir natürlich sehr schwer, jetzt so kurzfristig die Schlittschuhe als Spieler an den Nagel zu hängen. Ich hatte mich, so wie alle anderen auch, auf die neue Saison als Spieler mit Herbert Hohenberger als Trainer gefreut. Nun ist es leider anders gekommen. Ich bin sehr dankbar über das Vertrauen, das mir Jürgen Schubert entgegengebracht hat als er mir diese Aufgabe anbot. Ich werde mein Bestes geben um die von Herby begonnene Arbeit fortzusetzen“ meint Danny Albrecht. Er hat bereits am Mittwoch (12.9.2018) das Training geleitet und wird dementsprechend auch ab dem Wochenende bei den Testspielen gegen Tilburg hinter der Bande stehen. Auf jeden Fall wünscht der Herner EV sicherlich auch im Namen des gesamten Vereins sowie der Fans Herbert Hohenberger alles erdenklich Gute sowie viel Kraft, Mut und Zuversicht für seine Behandlung und hofft auf eine baldige und vollständige Genesung.

Quelle: