FC Schalke 04 – Ruhrpott Baskets Herne 39:54

Weibliche U18 Basketball: 6:18 / 8:10 / 8:14 / 17:12

Beim FC Schalke gelingt den RBH-Mädchen am Sonntag (11.3.2018) ein ungefährdeter, aber glanzloser 54:39 Erfolg. Den Grundstein dafür legten die jungen Hernerinnen bereits im ersten Viertel. Nach verhaltenem Beginn (4:0 für Schalke) intensivierten die Baskets ihre Verteidigung und setzten sich so durch eine 12:0 Serie bis auf 12:4 (6. Minute) ab. Diesen Vorsprung konnte man bis zur ersten Viertelpause auf 18:6 ausbauen.

Im weiteren Spielverlauf tat sich dann eigentlich nicht mehr viel, auf RBH-Seite wurde kräftig durchgewechselt, die RBH-Girls verteidigten ihren Vorsprung ohne dabei wirklich zu glänzen. Man merkte den Mädels an, dass fast allen die nervenaufreibenden 45 Minuten vom Vortag noch in den Knochen steckten.

Am Ende stand aber ein verdienter und letztlich ungefährdeter 54:39 Erfolg. RBH-Trainerin Nicole Moschner: „Das war heute ein verdienter Sieg. Auch wenn das sicher nicht unsere beste Leistung war, hatten wir das Spiel eigentlich zu jeder Zeit im Griff. Ich freue mich sehr, dass Laura Hader heute nach ihrer Knieverletzung wieder mitwirken konnte. Ein Sonderlob hat sich heute Loubna Belataris verdient.“

Li. Hader (14), Huyeng (13), Lorke (8), Unverhau (6), Roesler (4), Helling (3), L. Belataris (2), La. Hader (2), Dettki, Mutz

Autor: