Stadt und Polizei setzen Belohnung aus

Nach massiven Vandalismusschäden am Otto-Hahn-Gymnasium

Bilder von Vandalismusschäden am Otto-Hahn-Gymnasium.
So sah es nach den Vandalismusschäden am Otto-Hahn-Gymnasium aus - nun gibt es eine Belohnung von der Stadt für sachdienliche Hinweise. Foto: Stadt Herne

Nach einer massiven Sachbeschädigung am Otto-Hahn-Gymnasium (halloherne berichtete, berichtete und berichtete) lobt die Stadt Herne nun 2.000 Euro für sachdienliche Zeugenhinweise aus, teilte sie zusammen mit der Polizei am Mittwoch (15.6.2022) mit.

Im Laufe des Pfingstwochenendes waren unbekannte Täter in die Schule am Hölkeskampring 168 eingedrungen und hatten dort zahlreiche Räume verwüstet, unter anderem, indem sie Wasserhähne aufdrehten und Abflüsse verstopften.

Das Herner Kriminalkommissariat 35 leitet die Ermittlungen und bittet unter Tel 02323 / 950-8510 oder -4441 (Kriminalwache) um Zeugenhinweise.

Vorfall an der Mont-Cenis-Gesamtschule

Am Mittwoch (15.6.2022) wurde zudem die Meldung veröffentlicht, dass es an der Mont-Cenis-Gesamtschule ebenfalls Vandalismusschäden gab (halloherne berichtete). Hier wurden drei tatverdächtige Schüler (13, 13 und 14) angetroffen. Ob es eine Verbindung zu den Schäden am OHG gibt, wird geprüft.

Quelle: