Schlag gegen die Organisierte Kriminalität

Ein Streifenwagen der Polizei steht am Dienstag (23.10.2018) vor der Polizeiinspektion am Friedrich-Ebert-Platz in Herne (NW). Am Morgen hat die Bochumer Polizei umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen gegen die Organisierte Kriminalität in den Städten Bochu
Auch in Herne wurde die Razzia gegen die Kriminellen durchgeführt. Foto: Stefan Kuhn

Die Bochumer Polizei geht seit dem Morgen (23.10.18) mit umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen gegen die organisierte Kriminalität vor. Seit 7:30 Uhr sind Polizisten in den Städten Bochum, Essen und Herne im Einsatz. Nach Angabe der Polizeipressestelle in Bochum wurden mehrere Haftbefehle vollstreckt.

In Herne konzentrierte sich der Polizeieinsatz auf ein Objekt im Stadtteil Wanne. Eine größere Razzia fand in Essen-Karnap statt. In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Bochum führt die Kriminalinspektion 2 des Bochumer Polizeipräsidiums, die für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität zuständig ist, diesen großangelegten Einsatz durch. Aufgrund von Hinweisen auf eine mögliche Bewaffnung waren auch Spezialeinsatzkommandos in die Durchsuchungsmaßnahmen eingebunden. Im Laufe des Tages will die Polizei weitere Informationen zum Hintergrund und den Ergebnissen der Ermittlungen mitteilen.

Autor: