'Reintreten für den guten Zweck'

'Radeln für das Lukas-Hospiz'

v.l. Volker Bregulla, Horst Schröder, Michael Thomasen (kniend), Anneli Wallbaum und Roland Jensen freuen sich auf die Aktion Ende April.
(v.l.) Volker Bregulla, Horst Schröder, Michael Thomasen (kniend), Anneli Wallbaum und Roland Jensen freuen sich auf die Aktion Ende April. Foto: Julia Blesgen

Normalerweise würde Ende April oder Anfang Mai die große Spendenaktion „Radeln für das Lukas-Hospiz“ stattfinden. Aber Corona-bedingt musste die Aktion in den vergangenen zwei Jahren ausfallen und auch in diesem Jahr wird es keine große Veranstaltung geben können. Dies teilt Anneli Wallbaum, Leiterin des Hospiz, bei einem Pressegespräch am Freitag (25.3.2022) mit.

„Ja, dass Benefizradeln fällt auch in diesem Jahr aus. Zum einen haben wir immer noch die Corona-Situation, zum anderen sind uns aber auch viele ehrenamtliche Helfer weggebrochen - auch aufgrund der Pandemie. Dazu kommt auch noch, dass wir aufgrund der Erweiterung des Hospizes immer noch eine Baustelle haben", so Anneli Wallbaum.

Aber so ganz ausfallen darf das Radeln nicht. Horst „Hotte“ Schröder und Roland Jensen haben sich wie im vergangenen Jahr (halloherne berichtete) eine Alternative überlegt - mit Unterstützung des ADFC.

Als Ersatz für die Veranstaltung kommt nun 'Reintreten für den Guten Zweck'
Als Ersatz für die Veranstaltung kommt nun 'Reintreten für den Guten Zweck' Foto: Julia Blesgen

„Wir wollen das Hospiz unterstützen und da war uns schnell klar, dass wir die Aktion vom vergangenen Jahr fortführen wollen", so Horst Schröder. Deshalb findet am Samstag, 30. April 2022, ab 10 Uhr die Aktion „Reintreten für den guten Zweck“ zugunsten des Lukas-Hospiz statt. Treffpunkt ist am Gleiscafé Fritzchen.

ADFC ist ebenfalls mit dabei

Weiter führt Schröder aus: „Die Teilnehmenden können sich wieder eigene Ziele für ihre Touren aussuchen." Wer jedoch noch keine Idee hat, wohin es gehen soll und gerne in einer Gruppe fahren möchte, für den sind die geführte Touren des ADFC das Richtige.

„Wir bieten an diesem Tag zwei geführte Touren an. Sie starten auch um zehn Uhr vom Fritzchen aus. Eine Kleine von 25 Kilometern und eine Größere von 50 Kilometern. Es sind einfache Touren und jeder kann mitmachen. Dabei werden wir auch an einigen Ruhrgebietshighlights wie dem Nordsternpark in Gelsenkirchen oder der Jahrhunderthalle in Bochum vorbeikommen", so Michael Thomasen, erster Vorsitzender des ADFC.

Aktion bei „Heimathelden brauchen Möglichmacher“

Am Café steht auch wieder das Spendenschwein des Hospiz, welches sich über zahlreiche Spenden freuen würde. Jedoch kann auch bereits jetzt schon für die Aktion gespendet werden. Denn das Projekt findet sich auch bei der Volksbank-Aktion „Heimathelden brauchen Möglichmacher" wieder.

Spenden werden verdoppelt

„Ab sofort können Interessierte für unsere Aktion auf der Seite von „Heimathelden brauchen Möglichmacher" spenden. Die ersten 150 Euro sind schon eingegangen. Am Donnerstag, 28. April und Sonntag, 7. August 2022, wird aber jede Spende bis 75 Euro durch die Volksbank verdoppelt. An diesen Tagen lohnt sich eine Spende also gleich doppelt", merkt Roland Jensen an.

Beide geben als Spendenziel 5.000 Euro aus und hoffen natürlich wieder auf eine hohe Spendenbereitschaft in der Bevölkerung.

August
7
Sonntag
Sonntag, 07. August 2022, um 8 Uhr Gleiscafé Fritzchen , Unser-Fritz-Straße 108 , 44653 Herne
Vergangene Termine (2) anzeigen...
  • Donnerstag, 28. April 2022, um 8 Uhr
  • Samstag, 30. April 2022, um 10 Uhr
Autor: