Lippmeyers Gartenausstellung Teil 4

Rettet die schönen Wörter

Die Wörter, die der Wanner Künstler Jörg Lippmeyer gerettet hat.
Die Wörter, die der Wanner Künstler Jörg Lippmeyer gerettet hat. Foto: Jörg Lippmeyer
Schöne Wörter und schöne Blumen tummeln sich im Garten.
Gartenausstellung: Schöne Wörter und schöne Blumen. Foto: Carola Quickels

Der vierte Teil der Lippmeyerschen Gartenausstellung 'Rettet die schönen Wörter' (halloherne berichtete) ist vorerst auch der letzte Teil. Aber nicht nur das, er ist auch der längste Teil und obendrein werden wir vom Professor auch etwas schlauer gemacht. Es ist eine Mischung aus Wer wird Millionär und Die Sendung mit der Maus. Also, der Professor, der ist der Vorsitzende des Fördervereins der Kulturbrauerei Eickel und heißt mit ganzem Namen Prof. Dr. Volker Eichener. Und der Förderverein, der braut in Corona-Zeiten ein virusfreies Digitalisierungskonzept, darüber hat halloherne schon berichtet. Und falls ihr euch fragt: Ein Konzept ist ein erstellter Plan, wer, was, wann und wie macht.

Und zu dem Konzept der Kulturbrauer gehört, dass sie Videos produzieren lassen. Also kleine Filmchen über Künstler, die wir alle uns dann Internet oder auch bei halloherne anschauen können. Für die Gartenausstellung von dem Jörg, haben die Macher den Freund vom Jörg - der heißt übrigens auch Jörg, nur der Nachname ist anders, der Video-Jörg heißt nämlich Roßmannek. Also den Jörg Roßmannek haben die Macher beauftragt Videos zu drehen. Drei Videos sind schon fertig und die kann man sich schon anschauen: Hier geht es zum Teil 1 und hier zum Teil 2 und hier zum Teil 3. Aber eigentlich sind jetzt ja vier Videos fertig. In diesem 4. Video erklärt der Professor, also der Voler Eichener, dass viele Wörter einen Migrations-Hintergrund haben. Und zum Schluss gibt es sogar ein Quiz: Also das dranbleiben lohn sich - aushalten und mitraten.

Schöne Wörter tummeln sich im Garten. Kameramann Jörg Roßmannek.
Jörg Roßmannek - der Mann mit der Kamera. Foto: Carola Quickels
Autor: