A43: Nur ein Fahrstreifen auf der Brücke

'Schlauchwaagenmonitoring' wird installiert

Die Brücke der Autobahn 43 über den Rhein-Herne-Kanal in Herne (NW), am Donnerstag (30.01.2020).
Auf der A43-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal steht zeitweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Foto: Stefan Kuhn

Dem Verkehr auf der Brücke über den Rhein-Herne-Kanal steht zwischen Recklinghausen-Hochlarmark und dem Kreuz Herne von Dienstag, 18. Mai, bis Freitag, 21. Mai 2021, jeweils in der Zeit von 9 bis 15 Uhr in beiden Fahrtrichtungen, nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, teilte die Autobahn Westfalen am Mittwoch (12.5.2021) mit.

Die Autobahn Westfalen installiert an der Brücke ein sogenanntes Schlauchwaagenmonitoring. Dabei handelt es sich um Schläuche, die wie eine Wasserwaage funktionieren. Diese melden Veränderungen an der Brücke automatisch und sollen langfristig die derzeit täglichen Prüfungen des Bauwerks ersetzen.

Die Arbeiten sind unabhängig von der Belastungsprobe, die an einem Wochenende stattfindet, jedoch sind zwei Vollsperrungen nötig (halloherne berichtete).

Anfang April 2021 wurde festgestellt, dass die Brücke nicht mehr sicher genug ist, um Lkw über 3,5 Tonnen darüber fahren zu lassen, seitdem ist sie für diese Lkw gesperrt (halloherne berichtete). Ende April 2021 wurden verschiedene Sensoren für die Belastungsprobe angebracht (halloherne berichtete).

Quelle: