Verbesserung an der Bochumer Straße

SPD-Fraktion freut sich über Zusatzbeschilderung für Fahrräder

SPD-Politiker freuen sich über Zusatzbeschilderung an der Bochumer Straße, (v.li.) Kai Gera, Melissa Arnold, Gabriele Przybyl und Theres Boneberger.
Die SPD-Politiker freuen sich über die Zusatzbeschilderung an der Bochumer Straße: (v.li.) Kai Gera, Melissa Arnold, Gabriele Przybyl und Theres Boneberger. Foto: SPD Fraktion

Vor einigen Monaten wurde die Bochumer Straße zwischen der Sodinger Straße und dem Kreuzungsbereich Westring / Hölkeskampring zur Fahrradstraße geändert, mit der Konsequenz, dass eine Zufahrt nur noch für Anlieger ermöglicht wurde, schreibt die SPD-Fraktion in einer Mitteilung vom Mittwoch (13.1.2021).

Auch die Anlieger, die nicht direkt auf der Bochumer Straße wohnen, waren betroffen: Sie mussten größere Umwege über dafür ungeeignete Sraßen – wie z. B. Altenhöfener-, Düngel- oder Adalbertstraße – in Kauf nehmen. Insgesamt hat diese Neuregelung zu großem Unmut geführt.

Die vor Ort zuständigen SPD-Stadtverordneten Theres Boneberger, Kai Gera und Gabriele Przybyl sowie die Bezirksverordnete Melissa Arnold haben sich der Sorgen der Anwohner und Bürger angenommen und sich für eine Lösung der Probleme eingesetzt. Kürzlich wurden die neuen Zusatzschilder „KFZ-Verkehr frei“ unter dem Fahrradstraßenschild angebracht. Diese geben die Straße für den Kraftfahrzeugverkehr und den Anliegerverkehr frei.

„Hiermit haben wir nun eine Lösung gefunden, die allen Interessen gerecht wird“, so die SPD-Politiker. „Die Radfahrer können auch weiterhin die Vorteile einer Fahrradstraße nutzen. Auf dem gesamten Straßenabschnitt gilt Tempo 30. Gleichzeitig bleiben den Kunden der Gewerbetreibenden und des Nahversorgers in diesem Bereich teilweise erhebliche Umwege erspart.“

Quelle: