SPD diskutiert über die Zukunft von Kitas

Kinderschminken.
Es geht um die Kleinsten. Foto: Carola Quickels

Der Herner SPD-Landtagsabgeordnete Alexander Vogt lädt am Dienstag, 12. November 2019, zu dem NRW-Gespräch „Starke Kinder – Starke Familien“ anlässlich eines umstrittenen Gesetzentwurfs der CDU-geführten Landesregierung, der die Kinderbetreuung in Nordrhein-Westfalen neu regeln soll. Alle Interessierten sind dazu ab 18:30 Uhr in das Veranstaltungszentrum Gysenberg eingeladen, um mitzudiskutieren.

Im Juli hat die NRW-Landesregierung den Gesetzentwurf zur Novellierung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) in den Landtag eingebracht. Zeitgleich wurden mehr als 80.000 Protestunterschriften gegen die Pläne eingereicht. Auch die SPD fordert mehr Qualität in den Kitas durch einen besseren Personalschlüssel und angemessene Verfügungszeiten, den Erhalt der Trägervielfalt und mehr Planungssicherheit durch eine Einrichtungsfinanzierung, kind- und familiengerechte Öffnungszeiten der Einrichtungen statt starrer Buchungszeiten und Kostenfreiheit für die frühkindliche Bildung als wichtigstem Glied der Bildungskette.

Darüber diskutiert Alexander Vogt am 12. November 2019 ab 19:00 Uhr mit Ulrich Klonki (SPD), dem Vorsitzenden im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie im Rat der Stadt Herne, Maria-Christina Hagemeister vom Kindergartenwerk AWO Ruhr-Mitte, Frank Müller (SPD) aus dem Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend im Landtag NRW und dem Eickeler Landtagsabgeordneten Serdar Yüksel (SPD).

November
12
Dienstag
Dienstag, 12. November 2019, von 18:30 bis 21 Uhr Veranstaltungszentrum Gysenberg , Am Revierpark 40 , 44627 Herne Die Teilnahme ist kostenlos. Ab 18:30 Uhr besteht bei einer kleinen Erfrischung die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen. Um Anmeldung wird gebeten unter www.machen-wir.de/kibizherne.
Quelle: