Peter Beckmanns Totentänze in Wanne-Süd

Zielscheiben des Lebens in der Zwölf-Apostel-Kirche

Peter Beckmanns 'Zielscheiben' in Herne.
Peter Beckmanns 'Zielscheiben' in Herne. Foto: Veranstalter

Der Künstler Peter Beckmann aus Bochum stellt zum zweiten Mal Werke seines Totentanzzyklus unter dem Titel‚Zielscheiben in der Zwölf-Apostel-Kirche in Wanne-Süd aus. Die Ausstellung beginnt am Sonntag, 13. Oktober 2019, 10 Uhr, und endet am Sonntag, 24. November 2019 (Totensonntag).

Beckmann, der seinen künstlerischen Schwerpunkt auf die seit dem Mittelalter bekannte Tradition der Totentänze setzt, hat schon 2017 in Wanne-Süd ausgestellt. Neben Zürich, Wien, Berlin und anderen europäischen Metropolen konnte nun die Evangelische Kirchengemeinde Wanne-Eickel den Künstler erneut gewinnen.

„Wir setzen in diesem Jahr mit Beckmanns Werken einen zweiten künstlerischen Akzent mit diesem Thema. Schon im Sommer gab es in der Zwölf-Apostelkirche ein Konzert des Bochumer Chores ‚Collegium-Vocale, das sich mit der mittelalterlichen Totentanztradition musikalisch beschäftigt hat“, betonte Pfarrer Dr. Frank Weyen im Vorfeld der Ausstellung.

Die Ausstellung eröffnet zugleich eine begleitende Predigtreihe, die zum Ende des Kirchenjahres bis Totensonntag unter dem Titel‚Auf Leben und Tod stehen wird und ebenfalls in der Zwölf-Apostelkirche stattfindet.

Oktober
13
Sonntag
Sonntag, 13. Oktober 2019, um 10 Uhr Zwölf Apostelkirche , Zeppelinstraße 1 , 44651 Herne Weitere Informationen unter Tel 02325 / 569059.