halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Mehr Grün und mehr Spielflächen: Die geplante Umgestaltung des Parks Bergelmanns Hof zwischen Herner Rathaus und Westring in einer Visualisierung.

Siegerentwurf für Bergelmanns Hof mit mehr Grün, Baustart 2025

Park am Rathaus wird umgestaltet

Es wird grüner zwischen Herner Rathaus und Westring: Die Parkanlage Bergelmanns Hof wird umgestaltet. Am Donnerstag (16.3.2023) wurde der Siegerentwurf eines Wettbewerbs im Rathaus vorgestellt. Durchgesetzt hat sich bei fünf Planungsbüros das Team der BBZ Landschaftsarchitekten aus Berlin. Allerdings ist der Entwurf noch nicht final, einige Dinge müssen noch angepasst und verändert werden. Bis die Umbauarbeiten starten, dauert es auch noch etwas. 2025 ist dafür anvisiert, spätestens 2026 soll der neue Park fertig sein.

Anzeige: Tanz in den Mai im Volkshaus 2024

Wenn es soweit ist, werden auch verkehrliche Änderungen zu sehen sein. Die Straße Bergelmanns Hof wird vom Kreisverkehr aus kommend in Höhe des Hafthauses zu einer Sackgasse mit Wendehammer, der kleine Teil der Bebelstraße, die zwischen Rathaus und Westring verläuft, wird am Ende auch nur noch bis zu den Müllcontainern befahrbar sein. Das bedeutet: Mehr Grün statt Asphalt.

Beide Parkflächen miteinander verbinden

Insgesamt stehen 27.000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, weil beide Parkflächen, die derzeit noch von der Straße Bergelmanns Hof getrennt sind, miteinander verbunden werden. So soll auch der Friedhof (altes Gräberfeld) besser eingebunden und die alten Gräber hervorgehoben werden.

Links sieht man einen genaueren Blick mit den umliegenden Straßen Westring und Bebelstraße. Die Trennung in der Mitte, die Straße Bergelmanns Hof, wird verschwinden.

Investiert werden drei Millionen Euro, die über eine Förderung aus dem Städtebauförderprogramm stammen - diese Förderung wird aber erst im Herbst 2023 beantragt, die Zuversicht über einen positiven Bescheid ist aber groß. „Wir wollen hier weiter klimafreundlicher werden und setzen ein klares Statement für die Klimaneutralität“, fasst Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda zusammen. „Bislang haben wir nur eine geringe Aufenthaltsqualität, den Park nimmt kaum einer wahr. Der Entwurf gibt den Bürgern den Park zurück, da auch der Baumbestand bleibt.“

Neues Publikum anlocken

So solle auch neues Publikum, beispielsweise Patienten aus der neuen Zahnklinik Denta1 (halloherne berichtete), in den Park gezogen werden - Dudda ist es wichtig zu betonen, dass es der Stadt wichtig ist, weiter Grünflächen auszubauen. Wenn es gut laufen sollte, könnten 2024 erste Vorarbeiten starten. Insgesamt sieht er hier ein „neues grünes Herz in der Innenstadt.“

Stellten die Überlegungen vor: (v.li.) Bezirksbürgermeister Mitte Peter Bornfelder, Heinz-Jürgen Kuhl, Fachbereichsleiter Stadtgrün, OB Dr. Frank Dudda und Achim Wixforth, Fachbereichsleiter für Umwelt und Stadtplanung.

Unter dem Titel „Klimagerechter Stadtpark" gibt es auch Neues: So soll ein Hochzeitsgarten mit Sitzmöglichkeiten entstehen, den frisch getraute Paare direkt für Fotos in einer ruhigen Umgebung nutzen können. Ebenso soll ein neuer Rundweg für beispielsweise Jogger entstehen, genau wie neue Spielgeräte für Kinder und Jugendliche. Bei der Auswahl der Geräte wird es wieder eine Kinderbeteiligung geben. Eine Liegewiese lädt außerdem zum Sonnen ein - also Aufenthalts- als auch Bewegungsflächen für unterschiedliche Alters- und Nutzungsgruppen.

Bienenwiesen, Gehölze und mehr

Heinz-Jürgen Kuhl, Fachbereichsleiter Stadtgrün, merkt an, dass alle Entwürfe auf den Teil der Straße verzichtet hätten. „Der Siegerentwurf plant mit einer Skateranlage, das müssen wir aber noch überprüfen. Eine Herausforderung war der alte Friedhof, mit dem aber im Entwurf sehr respektvoll umgegangen wurde", so Kuhl. Hier entsteht ein Ort der Ruhe. Ferner sind neue Bienenwiese, neue Gehölzpflanzungen und neue Rasenabschnitte vorgesehen. „Wir wollen vor allem vom Rathaus aus ein vernünftiges Entrée bieten."

Jede Menge Grünflächen: Die Straße Bergelmanns Hof wird vom Kreisverkehr aus kommend, bis zum Hafthaus zur Sackgasse.

Achim Wixforth, Fachbereichsleiter für Umwelt und Stadtplanung, ergänzt: „Getreu unserem Stadtmotto wollen wir auch das Element Wasser nicht vergessen. So sind beispielsweise Trinkwasserspender in den Planungen involviert."

Unterlegene Entwürfe werden ausgestellt

Eine Übersicht über die unterlegenen Entwürfe - wie bei jedem Wettbewerb entschied ein Preisgericht über den Sieger, zu dem neben Landschaftsexperten auch Dudda und Bezirksbürgermeister Peter Bornfelder gehörten - gibt es ab Dienstag, 28. März 2023, im Herner Rathaus bei einer Ausstellung zu sehen. Die Jury hielt den Entwurf von BBZ für den Besten, der auch umsetzbar ist - allerdings mit Adaptionen.

Anzeige: City Kirmes Herne 2024

„Die Ideen müssen nun qualifiziert werden. Im Entwurf fehlen die Behindertenparkplätze und die neue E-Ladesäule, die müssen natürlich bleiben. Sobald die finalen Planungen stehen, geschätzt im Frühling 2024, können wir dann starten", informiert Dudda. In der Bezirksvertretung Herne-Mitte (Donnerstag, 30. März 2023) können sich zudem Bürger informieren. „Fest steht jedoch: Die Hauptstadt macht unseren Park", so Dudda abschließend.

Stellte die geplante Umgestaltung des Parks Bergelmanns Hof zwischen Herner Rathaus und Westring vor: Heinz-Jürgen Kuhl, Fachbereichsleiter Stadtgrün
Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Mittwoch, 29. März 2023, um 10 Uhr
| Autor: Marcel Gruteser