halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Übergabe des Fördermittelbescheids vor dem Herner Rathaus: (v.li.) Der Arnsberger Regierungsvizepräsident Volker Milk, Holger Stoye (Geschäftsführer Herne.Business), NRW-Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann und Stadtdirektor und Kämmerer Hans Werner Klee.

Finanzspritze für Herne aus dem 'Fünf-Standorte-Programm'

Eine Million Euro vom Bund und Land

Die Stadt Herne erhält für vier Jahre insgesamt rund eine Million Euro von Bund und Land. Die Mittel kommen aus dem Bundesprogramm STARK (Stärkung der Transformationsdynamik und Aufbruch in den Revieren und an den Kohlekraftwerkstandorten), heißt es in einer Mitteilung vom Land. Der Förderbescheid wurde von Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann am Donnerstag (24.3.2022) im Rathaus übergeben.

Anzeige: DRK 2024 1

Um den finanziellen Eigenanteil von Herne möglichst gering zu halten, ergänzt die Landesregierung die Förderung zusätzlich aus Landesmitteln. Mit dem „5-Standorte-Programm“ setzt die Landesregierung die Strukturhilfen für Duisburg, Gelsenkirchen, Hamm, Herne und den Kreis Unna um.

Aus Ideen sollen Projekte werden

Staatssekretär Dammermann sagt dazu: „Die Kommunen haben viele spannende und innovative Ideen, brauchen aber personelle Unterstützung, damit aus diesen guten Ideen tolle Projekte werden. Mit den zusätzlichen Experten im Projektbüro können die ehrgeizigen Pläne in Herne nun zügiger umgesetzt werden. Das Programm leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Beschäftigung und Wertschöpfung in den besonders vom Kohleausstieg betroffenen Kommunen schneller und nachhaltig zu sichern.“

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda kommentiert: „Die Fördermittel aus dem 5-Standorte-Programm sind sehr wichtig für den zukunftsgerichteten Transformationsprozess von Standorten mit Steinkohlekraftwerken. Mit dem Excellence-Department für neue Mobilität und Energie, dem Forschungszentrum Nachbergbau und dem Bio-Institut für Zukunftsforschung haben wir bereits konkrete Projekte, die von dem 5-Standorte-Programm profitieren. Mit den aktuellen Fördermitteln können wir jetzt personell Strukturen zur Unterstützung des Transformationsprozesses schaffen. Dem Land NRW und dem Bund bin ich für diese wichtige Förderung sehr dankbar."

Anzeige: Spielwahnsinn 2024

'Bereits konkrete Pläne'

Thomas Nückel, Herner FDP-Landtagsabgeordneter, begrüßt ebenfalls die Förderung: „Dies ist eine wichtige Unterstützung für Herne aus dem 5-Standorte-Programm.“ Und weiter: „Herne hat bereits konkrete Pläne für zukunftsgerichtete Projekte auf ehemaligem Zechenboden, die Frank Dudda aufgezählt hat. Mit den Fördermitteln wird die Stadt nun dringend notwendige personelle Verstärkung bei der Durchführung dieser Projekte finanzieren können.“

| Quelle: MWIDE NRW