Crange zwischen Himmel und Rummel

Der August Start in den Sonntag auf dem Cranger Kirmes Platz: Crange zwischen Himmel und Rummel.
Crange zwischen Himmel und Rummel und durch Palmen. Foto: Carola Quickels

Die katholische Pfarrei St. Christophorus lädt an den ersten vier Sonntagen im August 2020 auf den Cranger Kirmes Platz ein. Unter dem Motto - Crange zwischen Himmel und Rummel - sind alle eingeladen, sich 15 Minuten Zeit zu nehmen. Zeit für ein Gebet, für Besinnung, Musik, und für das Wort Gottes. Am 2. Sonntag (9.8.2020) erklärt Pfarrer Ludger Plümpe, der an diesem Tag „Dienst“ hat, was sich dahinter verbirgt: „Da in diesem Jahr die Cranger Kirmes der Pandemie zum Opfer gefallen ist, finden somit auch der große Schausteller-Gottesdienst im Zelt und die '15 Minuten für Gott' in der Cranger Kirche nicht statt. Das fanden wir schade und wollten es so nicht hinnehmen. So haben wir uns überlegt, mit einem kleinen gottesdienstlichen Einstieg den Sonntag zu beginnen."

Der August Start in den Sonntag auf dem Cranger Kirmes Platz. Crange zwischen Himmel und Rummel: im Bild die Musiker Posaune Jens Klöckener, und an der Trompete Alois Baumhoer.
Musiker Posaune Jens Klöckener, und an der Trompete Alois Baumhoer. Foto: Carola Quickels

„Die Veranstalter der Rummel-Gastro hatten wir sofort auf unserer Seite", sagt Plümpe. Der Start in Sonntag beginnt jeweils um 11:30 Uhr, also kurz bevor die Rummel Gastro öffnet. Dafür können die Zelte von Timo Lichte benutzt werden, so dass die Teilnehmer im Schatten sitzen. Außerdem sponsert Lichte kaltes Minieralwasser und Becher für alle - bei diesen hochsommerlichen Temperaturen für alle eine Wohltat.

Der August Start in den Sonntag auf dem Cranger Kirmes Platz: Crange zwischen Himmel und Rummel.
Der August Start in den Sonntag auf dem Cranger Kirmes Platz: Crange zwischen Himmel und Rummel. Foto: Carola Quickels

„Wir wollen bei diesen Gottesdiensten einerseits das große Vermissten-Fieber in Sachen Kirmes ansprechen, aber wir wollen uns auch klar machen, dass wir uns immer noch in den schwierigen Corona-Zeiten befinden und es gute Gründe gibt, dass die Kirmes nicht stattfindet. So sind wir froh, dass es diese Möglichkeit gibt, sich hier zu treffen."

Für die musikalische Begleitung sind an diesem Sonntag Jens Klöckener mit seiner Posaune und Alois Baumhoer mit der Trompete zuständig. Plümpe: „An anderen Sonntagen werden es andere Musiker sein."

Autor: