Aktion zum Antikriegstag 2019

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Anti-Kriegstag in Herne am Samtsta (1.9.2018) am Kugelbrunnen.
Anti-Kriegstag in Herne (2018) am Kugelbrunnen. Foto: Merlin Morzeck

Der DGB-Stadtverband, die Herner Friedensinitiative und das Herner Sozialforum laden am Samstag, 31. August 2019, 12-13 Uhr, zu einer Veranstaltung an den Kugelbrunnen ein, die unter dem Motto - Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Abrüsten statt aufrüsten! - steht. Eröffnet wird die Veranstaltung von dem DGB-Vorsitzendem Eric Lobach. Musikalisch wird die Veranstaltung begleitet von Gregor Beckemeier und Bojan Stankovic. „Norbert Kozicki wird in seiner Rede konkret darauf eingehen, wie die Riesen-Summen, die die Aufrüstung verschlingt, überall, auch in Herne, fehlen (Infrastruktur, Bildung, Pflege, Rente, …), wodurch sich die soziale Schieflage stetig verschlimmert. Dies wiederum verstärkt, wie wir aktuell in Herne beobachten können, antidemokratische und rechtsextreme Tendenzen. Auch der soziale Frieden und der gesellschaftliche Zusammenhalt ist in großer Gefahr“, sagen die Organisatoren der Veranstaltung.

Eric Lobach, Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Herne.
Eric Lobach, Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Herne. Foto: Arne Pöhnert

80 Jahre nach Beginn des II. Weltkrieges - Abrüsten statt aufrüsten!

Der 1. September 2019 ist ein besonderer Gedenktag: zum achtzigsten Mal jährt sich der Beginn des Zweiten Weltkriegs, der mit dem Überfall Nazideutschlands auf Polen begann, in sechs Kriegsjahren ungefähr 60 Millionen Menschen das Leben kostete und auch in Herne und Wanne-Eickel, Spuren der Verwüstung und vielfaches, menschliches Leid hinterließ.

Jeder Krieg, auch die aktuellen Brandherde, bringt unvorstellbares Leid über die Menschen. Trotz dieser unbestreitbaren Tatsache wird weiter aufgerüstet, trotz Hiroshima und Nagasaki auch im atomaren Bereich.

Der DGB-Stadtverband Herne, die Herner Friedensinitiative und das Herner SozialforumWir rufen alle Bürger auf, gemeinsam am Samstag zu fordern: „Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Abrüsten statt aufrüsten!

August
31
Samstag
Samstag, 31. August 2019, um 12 Uhr
Quelle: