92-Jährige Opfer vom falschen Handwerker

Viel Schmuck gestohlen - Polizei gibt Tipps

'Falsche Polizisten' machen Überstunden satt.
Falsche Polizisten und falsche Handwerker machen Bürgern das Leben schwer. Foto: Polizei Bochum

Die Polizei macht sich Sorgen um Ihre Eltern! Trickbetrüger versuchen aktuell in Bochum, Herne und Witten, Senioren um ihre Rente zu bringen - als nächstes vielleicht Ihre Angehörigen. Zum Teil versuchen die Täter ihr Glück direkt an der Haustür, zum Teil am Telefon. Auflegen ist nicht unhöflich, schreibt die Polizei in einer Mitteilung vom Freitag (31.7.2020).

Die Polizei bittet darum, dass Personen das Gespräch mit älteren Mitmenschen suchen und die Warnung weitergeben sollen.

Für eine 92-jährige Wanne-Eickelerin kam diese Warnung am Donnerstag (30.7.2020) leider zu spät. Sie ist Opfer eines falschen Handwerkers geworden und hat eine Menge Schmuck verloren - und vermutlich auch den Glauben an das Gute im Menschen.

Gegen 9.15 Uhr hatte die Seniorin, die im Bereich der Kolpingstraße wohnt, dem vermeintlichen Handwerker geöffnet. Für eine angebliche Überprüfung des Systems musste sie den Duschkopf halten - währenddessen entwendete ein zweiter Täter offenbar die Wertsachen der Frau. Die Täter erbeuteten zwei Ketten, ein Goldarmband, einen Ring und eine Armbanduhr.

Die Kripo ermittelt. Zeugenhinweise an: 0234 / 4135 (-4441 außerhalb der Bürozeiten).

Die Polizei möchte solche Fälle verhindern und stellt Ihnen deshalb zwei Downloads zur Verfügung, die hier (zu falschen Polizisten) und hier (zu Trickbetrügern) zu finden sind. Die Polizei rät: „Drucken Sie den Flyer im Anhang aus und legen Sie diesen Ihrer Mutter, Ihrem Vater Ihrer Großmutter, etc. ans Telefon.“

Bei Fragen können Personen sich jederzeit an die Experten für den Bereich Kriminalprävention und Opferschutz wenden (Telefon: 0234 909-4040). Alle sollen daran denken: Es kann jeden treffen.

Quelle: