vhs Herne auf dem Prüfstand

Sehr gute Qualität bescheinigt

vhs-Leiterin Heike Bandholz (li) mit ihrem Team stellte sich dem Qualitätsmanagement.
vhs-Leiterin Heike Bandholz (li) mit ihrem Team stellte sich dem Qualitätsmanagement. Foto: VHS

Erhalt und Steigerung der Teilnehmerzufriedenheit sind wesentliches Ziel des Qualitätsmanagements (QM), das die vhs Herne eingeführt hat. In jedem Jahr stellt sich das Team der vhs einer Prüfung, um unter Beweis zu stellen, dass das QM-System wirksam ist und die vhs zu Recht das Prädikat einer zertifizierten Einrichtung der Weiterbildung tragen darf. Am Donnerstag (6.2.2020) war es wieder soweit.

Ein externer Auditor führte mit Mitarbeitern und vhs-Leitung einen Tag lang Einzelinterviews an verschiedenen Arbeitsplätzen. Es galt, die Wirksamkeit und Dokumentation des QM-Systems in den Bereichen Angebotsveröffentlichung, Anmeldung, Kursdurchführung bis hin zur Kursevaluation nachzuweisen. Das Fazit des externen Prüfers: Die Effektivität der Abläufe und vor allem das hohe Maß an Kundenorientierung entsprechen in der vhs Herne in besonderem Maße den Anforderungen der internationalen Norm ISO 9001:2015.

Wünsche, Ideen und Kritikpunkte werden erfasst und systematisch ausgewertet. Bestimmte Dienstleistungen, wie etwa Anmeldung und Beratungstage, die Ausstattung der Räume und die vielfältige Angebotspalette werden entsprechend den Bedürfnissen der Kunden stets weiterentwickelt.

Und viele interne Prozesse, die Kursteilnehmende oft gar nicht bemerken, müssen gut laufen, damit die Kunden zufrieden sind. Von Materialbeschaffung über Raumplanung bis hin zu zügiger Finanzabwicklung. Das Zertifikat gilt nun bis 2022 und würdigt die geleistete Arbeit in der kommunalen Weiterbildungseinrichtung vor Ort.