SpieleWahnsinn im Kulturzentrum

Meisterschaften im Museum und Herne-Memo

Spielewahnsinn 2018.
Spielewahnsinn 2018. Foto: Robert Freise

Ein Riesen-Memo-Spiel, eine neunjährige Spieleautorin und Meisterschaften in Catan, Carcassonne und 7Wonders – der Spielewahnsinn 2019 hat eine Menge zu bieten. Von Freitag, 17. Mai, bis Sonntag, 19. Mai, werden 4.000 bis 5.000 Spielefans im Herner Kulturzentrum erwartet. Mehr als 50 Aussteller haben sich angemeldet, darunter viele Spieleautoren, die in Herne erstmals ihre Prototypen präsentieren und sich von den Besuchern Rückmeldung holen, um ihren Werken den letzten Schliff zu verleihen. Die jüngste Spieleautorin in Herne wird die neunjährige Lilly aus Gelsenkirchen sein, die ihr zweites Spiel vorstellt. In der oberen Etage werden Verlage und Clubs ihre Stände haben, im Untergeschoss sind Spieleautoren und Turniertische zu finden. Damit die Besucher auch den ganzen Bereich erkunden, gibt es ein Gewinnspiel, bei dem der die besten Chancen hat, der die meisten Autoren besucht.

Turniere für Einsteiger und Profis

Das Team des Herner Spielezentrums hat zum 38. Spielewahnsinn erstmals ein Kask-Turnier geplant, wo auch unerfahrene Spieler ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Auch die bekannten Turniere werden beim Spielewahnsinn gespielt: Die letzte Chance, sich für die deutsche Meisterschaft in Carcassonne zu qualifizieren, gibt es am Freitag. Wer es hier schafft, ist am Samstag bei der Meisterschaft dabei. Auch der Erfinder von Carcassonne hat sein Kommen angekündigt. Am Sonntag werden die Finalisten in der Dauerausstellung des LWL-Museums die deutsche Meisterschaft in 7Wonders austragen. Auch wer noch die Qualifikation für die Catan-Meisterschaft erreichen will, sitzt am Sonntag am Turniertisch, allerdings im Untergeschoss des Kulturzentrums. Außerdem werden verschiedene Verlage eigene Turniere abhalten.

Eigenes Herne-Memo

Das Team vom Spielezentrum mit dem Herne-Memo
Das Team vom Spielezentrum mit dem Herne-Memo Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Zum 60. Geburtstag des Memory-Spiels hat das Spielezentrum ein eigenes Herne-Memo entwickelt. Das gibt es sowohl als Großspiel, das von allen Besuchern ausprobiert werden kann, als auch in klein als Preis beim Memory-Turnier. Auch auf dem Willi-Pohlmann-Platz selbst und im gegenüberliegenden LWL-Museum für Archäologie geht es verspielt zu: Denn die Eintrittskarten für den Spielewahnsinn gelten auch im Museum und umgekehrt. So wird am Sonntag die 7Wonders-Meisterschaft mitten in der Dauerausstellung des LWL-Museums für Archäologie ausgetragen. Vor dem Kulturzentrum wird das Team des Jugendzentrums Herne-Mitte Spiele und Basteln anbieten, das Deutsche Rote Kreuz baut am Wochenende eine Hüpfburg und einen Menschenkicker auf.

Verlosung:

In Zusammenarbeit mit dem Spielezentrum verlost halloherne 1x das Spiel Overload und drei Familien-Tageskarten, wobei der Besuchstag frei wählbar ist. Hier geht's zur Verlosung.

Spieleparcours vor dem Kuz.
Spieleparcours vor dem Kuz. Foto: Robert Freise
Mai
17
Freitag
Freitag, 17. Mai 2019, von 14 bis 19 Uhr Kulturzentrum Herne , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne Der Eintritt kostet für Erwachsene fünf Euro, ermäßigt 3 Euro, für Kinder und Jugendliche von 5 bis 17 Jahren 2 Euro und eine Familienkarte für zwei Erwachsene und zwei Kinder ist für 11 Euro zu haben. Dauerkarten für alle drei Tage sind ebenfalls verfügbar und kosten auf den Tag umgerechnet weniger.

Weitere Termine:

  • Samstag, 18. Mai 2019, von 10 bis 19 Uhr
  • Sonntag, 19. Mai 2019, von 10 bis 18 Uhr
Quelle: