Zwei Taten, vier vorläufige Festnahmen

Nach Einbrüchen stellt die Polizei junge Tatverdächtige

Der erste Einbruch hat sich am Donnerstag (19.11.2020, gegen 12:15) in einem Mehrfamilienhaus am Drögenkamp ereignet. Ein Bewohner bemerkte zwei junge Frauen, die gerade dabei waren, die Wohnungstür eines Nachbarn aufzubrechen - allerdings ohne Erfolg. Als die beiden wegliefen, verfolgte der Bewohner sie, hielt sie schließlich fest und rief den Polizeinotruf 110. Polizeibeamte nahmen die beiden Frauen (17, 19, ohne festen Wohnsitz in Deutschland) vorläufig fest. Sie schrieben eine Strafanzeige.

Der zweite Vorfall hat sich am frühen Freitagmorgen (20.11.2020, gegen 2:20 Uhr) auf dem Vorplatz des City Centers ereignet. Ein Zeuge meldete der Polizei zwei junge Täter seien gerade dabei, das Rollo eines dort abgestellten Imbisswagens aufzubrechen. Polizeibeamte stellten kurze Zeit später zwei junge Tatverdächtige - einen Elfjährigen aus Herne und einen 14-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Sie führten Münzgeld aus der Kasse des Imbisswagens sowie entwendete Pfandflaschen mit sich. Die Polizisten schrieben eine Strafanzeige.

Nach Abschluss der Maßnahmen übergaben sie den Elfjährigen seinen Eltern, der 14-Jährige wurde durch das Jugendamt an eine Wohngruppe überstellt.

Die Kripo hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen.

Quelle: