Zum 70. Mal: AWO-Weihnachtsfeier im KUZ

Die AWO- Weihanchtsfeier im Kulturzentrum.
Die AWO- Weihanchtsfeier im Kulturzentrum. Foto: Awo

Zum 70. Mal veranstaltete der AWO Kreisverband Herne am Mittwoch (4.12.2019) seine Weihnachtsfeier im Kulturzentrum (KUZ). Insbesondere alleinstehende Menschen im höheren Alter, verbrachten dabei einen vorweihnachtlichen Nachmittag in Gemeinsamkeit. Das Programm war vielfältig: Nach Zauberei von Milord, rezitierte Helga Rettler eine Weihnachtsgeschichte. Tanzaufführungen folgten von der Bochumer OGS in der Vöde und der Show-Tanz-Garde Herne 87. Den musikalischen Abschluss gestalteten das Emscherland Akkordeon-Orchester und The Gospel Train. Susanne Tomczak führte zusammen mit dem Live-Duo durch den Nachmittag.

Im Foyer des Kulturzentrums lernten die Gäste außerdem am Stand der fairen Kita FaBiO nachhaltig gefertigten Weihnachtsschmuck kennen und probierten fair gehandelte Süßigkeiten oder Tee. Da mit dieser Veranstaltung das AWO-Jubiläumsjahr 2019 zu Ende ging, war im Foyer noch einmal die Ausstellung 100 Jahre AWO zu sehen, die die wichtigen Meilensteine der sozialen Arbeit der AWO von 1919 bis heute dokumentiert. Volker Bleck, Vorsitzender des Sozialausschusses, überbrachte die Grüße der Stadt Herne. „Von der Selbsthilfe der Arbeiterschaft bis zur Hilfe für alle bedürftigen Menschen,“ ging er noch einmal auf die Historie der AWO ein und dankte der AWO für das große Engagement.

Quelle: