halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Till Beckmann (hintere Reihe 2.v.r.) und Jennifer Ewert (vorn 2.v.l. neben der Ko-Intendantin des Schauspiels Essen, Selen Kara, Mitte) gehörten zur großen Gruppe der Theaterleute, die das umfangreiche Programm des Westwind-Festivals im Maschinenhaus Essen präsentierten.

Mit Herner Beteiligung vom 1. bis 8. Juni

Westwind-Festival 2024 in Essen

„Westwind“ ist eines der bundesweit renommiertesten Theaterfestivals für junges Publikum. Zu großen Teilen finanziert durch die NRW-Landesregierung wird es jährlich von einem anderen professionellen Kinder- und Jugendtheater in NRW ausgerichtet. Vom 1. bis 8. Juni 2024 lädt das Maschinenhaus Essen / Theater der kommenden Generationen zur 40. Ausgabe ein!

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

In Kooperation mit PACT Zollverein und dem Schauspiel Essen werden die aktuell zehn sehenswertesten NRW-Produktionen zu erleben sein. Zur dreiköpfigen Auswahljury gehörte auch der Herner Schauspieler, Regisseur und Autor Till Beckmann, der seit 2022 der künstlerischen Leitung des einstigen Maschinenhauses der Zeche Carl im Essener Norden angehört.

Till Beckmann und Jennifer Ewert im Team

Von Oktober 2023 bis Februar 2024 hat die Jury insgesamt 49 performative Kinder- und Jugendtheater-Formate in ganz Nordrhein-Westfalen gesichtet und im Hinblick auf ihre gesellschaftliche Relevanz, ihre Positionierung im aktuellen Diskurs und ihre künstlerische Qualität bewertet.

Im Westwind-Festival, dessen Leitungsteam auch die Schauspielerin Jennifer Ewert angehört, die mehrfach an Kohlenpott-Theaterproduktionen in den Herner Flottmannhallen beteiligt war, stellen sich zehn als besonders bemerkenswert ausgewählte Produktionen dem Wettbewerb, für den das Düsseldorfer Kultusministerium ein Preisgeld von 10.000 Euro ausgelobt hat.

Dieses grandios spielfreudige Trio aus Franziska Schmitz, Gareth Charles und der Herner Sefa Küskü begeisterte auch die Jugendjury des Mülheimer KinderStücke-Wettbewerbs in der fulminanten „Troja“-Urinszenierung Frank Hörners.

„Troja“ gewann Jugendjury-Preis

Mit dabei auch das Theater Kohlenpott mit dem Herner Schauspieler Sefa Küskü in der Uraufführung „Troja - Blinde Passagiere im trojanischen Pferd“ von Henner Kallmeyer (halloherne berichtete). Es wird am 6. Juni 2024 um 10 Uhr im Grillo-Theater in der Essener City aufgeführt. In der Begründung der Auswahljury heißt es: „‘Troja‘ kann als eine eigene Art von Musiktheater kategorisiert werden, in der Ensemble, Regie und Bühnenbild so stimmig zusammenkommen, dass die Zeit davonfliegt. Das Stück zeichnet sich durch einen herausragenden Theatertext aus, der gerade aus der Distanz ein Nachdenken über heutige Kriege und Konflikte befördert.“

Beim Westwind-Festival dabei „Es liegt was in der Luft“ vom Jungen Schauspielhaus Bochum: Markus Schabbing, Abenaa Prempeh und William Cooper (v. li.) zähmen ein Schlauch-Monstrum.

Beim KinderStückepreis der 49. Mülheimer Theatertage konnte Henner Kallmeyer den Preis der Jugend-Jury entgegennehmen. Die sieben Schülerinnen im Alter von 12 bis 16 Jahren würdigten „Troja! Blinde Passagiere im trojanischen Pferd“ als ein Stück, dass sie „besonders berührt“ habe „und das schwierige Thema Krieg den Kindern nahebringt, gerade auch in der aktuellen Lage der Welt“.

Auch der Herner Till Beckmann steht Schauspieler auf der Westwind-Bühne in dem vom freien Essener Toboso-Ensemble entwickelten performativen Demokratiespiel „Konferenz der kommenden Entscheidungen“, das als Maschinenhaus-Produktion außer Konkurrenz an Essener Schulen gezeigt wird.

Zeltstadt auf Zeche Carl

Neben Uraufführungen aus Düsseldorf, Köln, Hagen, Dortmund und Mülheim/Ruhr sind auch

„Es liegt was in der Luft“ vom Jungen Schauspielhaus Bochum (halloherne berichtete) und „Geld“ vom Consol Theater Gelsenkirchen im Wettbewerb zu sehen. Zum umfangreichen Rahmenprogramm gehört auch eine Zeltstadt rund ums Maschinenhaus Essen mit vielen Möglichkeiten, 10.200 Minuten Zeit stimmungsvoll zu verbringen: An einer Dinnertafel, am Lagerfeuer, im Zirkuszelt, auf Open Air-Bühnen, in der Chill Out-Lounge, bei Konzerten, Partys oder zum Tagesausklang am Late Night Kiosk.

Anzeige: DRK 2024 1

An allen Tagen wird vegetarisch und vegan gekocht. Zudem bieten Café und Kiosk stets Snacks und Getränke an. Das Festivalrauschen mündet am letzten Festivaltag, am Samstag, 8. Juni 2024, in ein großes Kinderfest auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Carl. Weitere Informationen zum Programm und Tickets im Netz unter westwind-festival.de.

| Autor: Pitt Herrmann
Stellenanzeigen: Jobs in Herne