VHS-Kalender bringt 2600 € für Klinikclowns

v.l. Projekt-Teilnehmerin Monika Wohling, Clownin Bims (alias Nuria Hansen), Clownin Mine (alias Simone Faßnacht), Inititiator Christian Brehm und Patient Vitaliy (14).
v.l. Projekt-Teilnehmerin Monika Wohling, Clownin Bims (alias Nuria Hansen), Clownin Mine (alias Simone Faßnacht), Inititiator Christian Brehm und Patient Vitaliy (14). Foto: Stefan Kuhn

Die Fotografen des VHS-Kalenderteams haben 2600 Euro aus dem Reinerlös des Kalenders 2016 den Herner Klinikclowns übergeben. "Wir sind froh eine solche hohe Summe entgegennehmen zu können. Das sichert unsere wichtige Arbeit in den Herner Krankenhäusern, in denen wir regelmäßig die Kinder auf andere Gedanken bringen können. Lachen ist nun einmal die Beste Medizin", sagten die beiden Klinkclowns bei der Spendenübergabe am Freitag (22.1.2016) in der Börniger Kinderklinik des Marien Hospitals.

Initiator und Dozent Christian Brehm ist nach wie vor von dem Kalenderprojekt überzeugt: "Bereits zum fünften Mal erscheint dieser Kalender mit Bildern aus unserer Stadt, dessen Reinerlös immer Herner Kindern zu Gute kam." Und das soll sich auch in Zukunft nicht ändern. Die nächsten Empfänger von "12 für zwanzig17" sind schon auserkoren. Es werden die Kinder sein, die umstandsbedingt mit ihren Müttern das Herner Frauenhaus beziehen.

Bei der Verlosung des Kalenders für 2016 fiel das Los auf die Nummer 287. Wessen Kalender diese Nummer hat, der schaut auf www.vhs-kalender.de.tl