Trauergesprächskreis der Caritas

Sie finden wieder statt

Der Friedhof Holsterhausen an der Horststraße in Herne (NW), am Dienstag (24.03.2020).
Die Trauergesprächskreise der Caritas finden wieder statt. Foto: Stefan Kuhn

Aufgrund der Corona-Pandemie waren die Trauergesprächskreise in den letzten Monaten ausgesetzt, starten jetzt aber wieder ab September. Sie werden organisiert und geleitet von Kerstin Waaga (Dipl.-Pädagogin, Soziotherapeutin) – in Nachfolge von Herrn Dr. Müller.

Der Tod eines geliebten Menschen hinterlässt immer eine schmerzhafte Lücke im Leben der Angehörigen. Gespräche mit anderen betroffenen Menschen können helfen, den Verlust leichter zu ertragen. Die Trauergesprächskreise in den Räumen der Caritas bieten die Möglichkeit, in einer geschützten Atmosphäre der eigenen Trauer Raum zu geben und im Austausch innerhalb der Gruppe Verständnis, Trost und Mut für Wege aus der Trauer zu finden.

Nähere Infos zu den Terminen gibt es hier oder durch Bärbel Komisarek Tel 02323 92960-12. Die Teilnahme setzt die Vorlage eines tagesaktuellen Negativtests voraus, dieser entfällt für geimpfte und genese Personen.

Eine Anmeldung bei Bärbel Komisarek ist erforderlich.

Quelle: