Teenager randalieren in Castrop-Rauxel

Herner (13) und Gelsenkirchener (14) verwüsten Sportverein-Gelände

Polizeifahrzeug (Symbolbild)
Die Polizei nahm zwei jugendliche Tatverdächtige mit zur Wache, die auf einem Sportplatz randaliert haben sollen (Symbolbild). Foto: Björn Koch

Castrop-Rauxel. Auf dem Gelände eines Sportvereins auf der Wittener Straße in Castrop-Rauxel sind am Donnerstagmittag (13.1.2022) zwei Teenager negativ aufgefallen, heißt es in einer Mitteilung von Freitag (14.1.2022). Ein Zeuge konnte gegen 13.45 Uhr beobachten, wie zwei Jungen auf einem Aufsitzrasenmäher unterwegs waren, den sie zuvor offensichtlich aus einem Container des Vereins gestohlen hatten.

Die beiden Tatverdächtigen liefen zwar weg, konnten aber in der Nähe von Polizeibeamten gefasst werden. Wie sich herausstellte, war auf dem Gelände Einiges verwüstet worden: Insgesamt waren zwei Container aufgebrochen. In einem der Container waren Schränke durchwühlt sowie Süßigkeiten und Getränkeflaschen mitgenommen worden.

Gegenstände mit Farbe beschmiert

Auf dem Gelände des Sportvereins war außerdem ein weiterer Unterstand aufgebrochen und Teile daraus beschädigt oder gestohlen. Außerdem waren Gegenstände mit Farbe beschmiert bzw. besprüht und ein Holztisch zerstört.

Die beiden Tatverdächtigen - ein 13-Jähriger aus Herne und ein 14-Jähriger aus Gelsenkirchen - wurden mit zur Wache genommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Autor: