Stadtwerke-Azubis beenden Ausbildung

Alle drei bleiben dem Lokalversorger erhalten

Stolze Gesichter: Ausbildungsleiter Georg Bohmke (links) mit v.l. Denise Cremer (Industriekauffrau), Eric Sander und Nico Wölke (beide Elektroniker)
Stolze Gesichter: Ausbildungsleiter Georg Bohmke (links) mit v.l. Denise Cremer (Industriekauffrau), Eric Sander und Nico Wölke (beide Elektroniker) Foto: Stadtwerke Herne

Das Lernen hat sich gelohnt: Denise Cremer, Eric Sander und Nico Wölke haben kürzlich ihre Berufsausbildung bei den Stadtwerken erfolgreich abgeschlossen, heißt es in einer Mitteilung von Freitag (1.7.2022).

Während Denise Cremer nun ausgebildete Industriekauffrau ist, dürfen sich ihre beiden Mitstreiter jetzt Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik nennen. Ebenfalls schön: Alle drei bleiben dem Lokalversorger erhalten. Denise Cremer unterstützt von nun an die Personalabteilung, Eric Sander wird derzeit im Netzbetrieb Gas und Fernwärme eingearbeitet und für Nico Wölke hat vor kurzem das fünfte Semester seines Dualen Studiums zum Bachelor of Engineering begonnen.

'Schwierigen Umständen getrotzt'

„Alle drei haben den schwierigen Umständen getrotzt, sich voll reingehängt und sehr gute Ergebnisse erzielt. Sie können zurecht stolz sein“, lobt Ausbildungsleiter Georg Bohmke den Einsatz der drei Nachwuchskräfte.

Die Bewerbungsphase für den Ausbildungsstart 2022 ist bereits beendet. Wer 2023 eine Ausbildung bei den Stadtwerken beginnen möchte, kann sich noch bis zum 30. September 2022 unter www.stadtwerke-herne.de/ausbildung bewerben. Dort finden sich zudem viele nützliche Informationen zu den jeweiligen Ausbildungsberufen des Lokalversorgers.

Quelle: