Sportler stehen bald nicht mehr im Regen

Neues Vordach für das Wananas entsteht

Wiederöffnung des Freizeitbad Wananas in Herne (NW), am Samstag (15.02.2020).
Das Wananas von außen. Foto: Stefan Kuhn

Durch längere Wartezeiten aufgrund enger Taktung der Schwimmgruppen stehen viele Schwimmbegeisterte schon mal ungeschützt vor Wind und Wetter am Sporteingang zum Wananas.

halloherne hatte die Anregung für ein Vordach von Carola Engler, Mitglied des Vorstands vom S.C. Hellas Wanne-Eickel, publik gemacht. Der Chef der Bädergesellschaft, Lothar Przybyl, hatte daraufhin im Februar 2021 geantwortet, dass dies aufgrund von Architektenschutz nicht möglich sei (halloherne berichtete).

Auf Nachfrage der SPD-Stadtverordneten Petra Herrmann-Kopp teilte der Geschäftsführer der Herner Bäder Gesellschaft, Lothar Przybyl, mit, dass nach zwischenzeitlichen Gesprächen mit der Verwaltung und dem Architekten des Wananas nun doch eine Einigung erzielt werden konnte. So soll für die Vereinsschwimmer endlich ein Unterstand am Sporteingang zum Bad errichtet werden. Dieser böte Platz für Gruppen von rund 20 Personen und soll noch vor den Sommerferien fertig sein.

Schlange stehen für den Badespaß.
Badebegeisterte, die am Wananas Schlange stehen (wie hier auf einem Archivfoto) bekommen bald einen Unterstand. Foto: Carola Quickels

Der Prozess dahinter hat so lange gedauert, da wegen des Architektenschutzes der Fassade eine Einigung zwischen Architekt, Bädergesellschaft und Verwaltung erforderlich war. „Das ist eine gute Nachricht“, so Petra Herrmann-Kopp, „demnächst gibt es einen Wetterschutz für wartende Eltern und Trainierende. Eine kleine Investition mit großer Wirkung!“

Quelle: