HCR APP Stop
ANZEIGE

RSV-Holthausen erspielte 1.000 Euro

250 Besucher beim Benefizspiel für Jadens Familie

Die Mannschaft des RSV Holthausen mit Trauerbanner.Foto: Robert FreiseDie Mannschaften mit dem Trauerbanner.

"250 Besucher kamen zu unserem Benefizspiel am Sonntag (12.3.2017), normalerweise haben wir 50 Zuschauer", sagte RSV-Holthausen Vorstand Klaus Herold am Montag (13.3.2017) im halloherne Interview. Der Verein hatte am Donnerstag (9.3.2017) beschlossen, die Einnahmen aus dem Spiel gegen SuS Merklinde an die Familie des 9-jährigen Mordopfers Jaden zu spenden (halloherne berichtete). Der Verein rundete die Einnahmen auf 1.000 Euro auf.

SPD Bildung 2017
ANZEIGE
Zur Fotostrecke: Benefizspiel für die Mordopfer.
Spieler mit schwarzen Armbinden.Foto: Robert FreiseSpieler mit Trauer-Armbinden.

Nachdem halloherne das Spiel angekündigt hatte, kam eine Welle positiver Rückmeldungen bei facebook. Rund 46.000 User haben die Meldung gelesen, sie wurde rund 240 mal geteilt. Die Mannschaft des RSV-Holthausen lief mit Trauer-Armbinden auf und präsentierte vor dem Spiel ein Trauerbanner. Es wurde eine Schweigeminute abgehalten und Luftballons stiegen in den Himmel. "Auch der SuS Merklinde spendete 100 Euro", so Herold. Die Geschäftsleute aus Holthausen unterstützten die Benefizaktion, und spendeten Würstchen und Getränke für den Verkauf.

TrauerbannerFoto: Robert FreiseLuftballons stiegen in den Himmel.

Das Spiel endete mit 2:1 für die Gäste. "Wir haben das Spiel zwar verloren, sehen uns aber durch den Erfolg der Aktion als Gewinner", sagte Herold. Der Verein überlegt jetzt, das Geld jeweils zur Hälfte an Jadens Familie und an die, des zweiten Mordopfers (halloherne berichtete) zu spenden.

Bardeck Sanitär
ANZEIGE
Muttertag auf dem Kanal
ANZEIGE
Text: Patrick Mammen 13. März 2017, 09:15 Uhr