Online-Petition zur Erstattung der Kita-Gebühren

Bündnis 90/ Die Grünen Herne

Die Grünen haben eine Online-Petition gestartet, um Eltern zu entlasten
Die Grünen haben eine Online-Petition gestartet, um Eltern zu entlasten Foto: Bündnis 90/Die Grünen Herne

Seit Februar 2021 ist der Betrieb in Kitas, in der Kindertagespflege und im Offenen Ganztag in Schulen (OGS) aufgrund der anhaltend hohen Inzidenzzahlen im Rahmen der Corona-Pandemie in Herne nur eingeschränkt möglich. Das bedeutet, dass die meisten Kinder, soweit die Eltern dies mit Homeoffice oder durch andere Möglichkeiten gewährleisten können, zuhause bleiben.

Dabei wächst der Unmut der Eltern: Sie zahlen volle Beiträge, während sie zu keiner Zeit eine verlässliche Betreuung für ihre Kinder bekommen. Nun hat der Kreisverband Bündnis 90/ Die Grünen Herne auf den Ruf dieser Eltern reagiert und eine Online-Petition ins Leben gerufen.

„Viele Eltern zeigen großes Verständnis dafür, ihre Kinder zuhause zu lassen. Es kann aber nicht sein, dass sie überhaupt keinen Ausgleich dafür bekommen. Deswegen haben wir diese Petition gestartet“, sagt Anna Schwabe, Mitglied im Kreisvorstand. Es sollen mindestens 1.600 digitale Unterschriften gesammelt werden, um auf den Gebührenverzicht bei Elternbeiträgen für Kitas und Kindertagespflege sowie OGS-Gebühren rückwirkend für die Monate Februar bis Juni 2021 hinzuwirken.

Die Petition richtet sich dabei direkt an Herrn Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda der Stadt Herne und fordert, dieser solle sich im Land NRW dafür positionieren, dass die schwarzgelbe Landesregierung und NRW-Familienminister Joachim Stamp sich für einen völligen Gebührenverzicht aussprechen. Unter https://www.openpetition.de/!KeineKitakostenHerne kann jeder eine Unterschrift hinterlassen sowie Kommentare zum Thema schreiben und so einen Beitrag leisten, Eltern in der Pandemie zu entlasten

Quelle: