Mit Grün, mit Bratwurst, mit Alpakas

Gartentag 2018 im Herner Stadtgarten

Gartentag 2018.
Alle wollen Alpakas. Foto: Robert Freise

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda wies in seiner Eröffnungsrede zum Gartentag am Samstag (9.6.2018) im Herner Stadtgarten auf den Slogan der Stadt Herne hin: „Mit Grün, mit Wasser, mittendrin. Wir legen Wert auf die grüne Infrastruktur, so wollen wir in der Herner Innenstadt dafür sorgen, das die CO2-Emissionen gesenkt werden, alles innerhalb des Projektes Innovation-City (halloherne berichtete)." Direkt nach seiner Eröffnungsrede ließ es sich Dudda nicht nehmen, den Alpakas einen Besuch abzustatten. Die Tiere waren zum zweiten Mal beim Gartentag in unserer Stadt dabei. Daniel Hischke, Besitzer der Tiere, erläuterte: „Heute ist Oki dabei, sein Kumpel Kalle, Orlando, Brooklyn und Nepomuk. So ein Alpaka wird bis zu 20 Jahre alt." Die fünf Alpakas gingen mit den Besuchern durch den Stadtgarten spazieren. Mehr Infos zu Daniel Hischkes Alpakas gibt es hier.

Gartentag 2018.
Frank Dudda bei der Eröffnung. Foto: Robert Freise

Der Gartentag wurde vom Fachbereich Grün der Stadt Herne organisiert. Rund 50 Stände von wohltätigen Institutionen, Organisationen und Firmen aus Herne und Umgebung waren dabei, zum Beispiel auch der Lions Club Herne-Emschertal. Hier wurden Bratwurst, Nackensteaks und Getränke für den guten Zweck verkauft. Sprecher Dirk Rogalla: „Wir sind sehr froh, dass wir beim zweiten Herner Gartentag eine Premiere feiern dürfen. All das, was wir heute erwirtschaften, kommt einem guten Zweck zugute. Das Geld geht an das Familienzentrum Dreifaltigkeit in Herne. Eine Bratwurst kostet 2,50 Euro, dazu gibt es natürlich ein Brötchen - und den Charme unserer exzellenten Service-Kräfte."

Gartentag 2018. Gartentag 2018. Gartentag 2018. Gartentag 2018.

Gartentag 2018

zur Fotostrecke
Gartentag 2018.
v.l. Dirk Rogalla, Wolfgang Störbeck, Marcus Schräder, Dirk Plötze, Ralf Möller. Foto: Robert Freise

Zeitgleich fand auch das Sommerfest des angrenzenden Parkrestaurants statt. Hendrik van Dillen, Chef des Parkrestaurants und des Parkhotels, freute sich über das gute Wetter zu Beginn des Nachmittages: „In unserem Biergarten haben wir Sitzplätze für rund 250 Personen. Wir rechnen damit, dass die im Laufe des Tages mehrfach belegt werden." Der Gastronom wollte später noch auf eine Einkaufstour durch den Garten gehen. „Ich habe ein paar sehr interessante Produkte aus der Region gesehen, Seifen, Pestos, Pastas - und man kann sich über viele wohltätige Zwecke informieren", sprach es und verschwand in Richtung Biergarten, um sich um das Wohl seiner Gäste zu kümmern.

Gartentag 2018.
v.l. Hendrik van Dillen, Daniel Hischke mit Alpaka. Foto: Robert Freise
Autor: