Karlsson vom Dach

Familienstück hat Premiere

Der Bochumer Schauspieler Alexander Ritter.
Der Bochumer Schauspieler Alexander Ritter. Foto: Carina Langanki

Am Samstag, 10. Oktober 2020, feiert um 16 Uhr in den Flottmannhallen mit „Karlsson vom Dach“ Christian Schönfelders Theaterfassung des Astrid-Lindgren-Bestsellers für alle ab sechs Jahren Premiere. Regie der Koproduktion des Theater Kohlenpott Herne mit dem Consol Theater Gelsenkirchen führt Kohlenpott-Leiter Frank Hörner. Da coronabedingt auch für die folgenden, jeweils um 16 Uhr beginnenden Familienvorstellungen am Sonntag, 11. Oktober, am Freitag, 18. Dezember sowie am Sonntag, 20. Dezember 2020 nur erheblich weniger Plätze zur Verfügung stehen, sollten umgehend Tickets unter karten@theaterkohlenpott.de vorbestellt werden.

In ihrem 1955 erschienenen Kinderbuch „Lillebror und Karlsson vom Dach“ (im Original: Lillebror och Karlsson på taket) erzählt die schwedische Autorin Astrid Lindgren von Svante Svantesson, genannt Lillebror (schwedisch für „kleiner Bruder“), einem ganz gewöhnlichen, aber bisweilen recht einsamen Jungen. Der sich nichts sehnlicher als einen Hund wünscht, wovon seine vielbeschäftigten Eltern aber nichts wissen wollen. Während Lillebror allein in seinem Zimmer vor sich hin träumt, hört er von Ferne ein Brummen, das schnell lauter wird – und es erscheint mit einem forschen Heißa Hopsa: Karlsson, ein fröhliches Großmaul mit unerschütterlichem Selbstwertgefühl, grundgescheit und gerade richtig dick. Immer, wenn ‘mal etwas aus dem Ruder läuft, beruhigt Karlsson: „Das stört keinen großen Geist.“

Der Herner Regisseur Frank Hörner.
Der Herner Regisseur Frank Hörner. Foto: Theater Kohlenpott

So beginnt die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem siebenjährigen, schüchternen Jungen und dem selbstsüchtigen und egoistischen, aber auch listigen Karlsson. Der lebt allein in einem Haus auf dem Dach, das normalerweise durch einen Schornstein verdeckt wird. Karlsson, der bisweilen auch sehr rechthaberisch ist, kann mit Hilfe eines auf seinem Rücken befestigten Propellers fliegen. Gemeinsam beobachten die Freunde nun das Stockholmer Stadtviertel Vasastan aus der Vogelperspektive. Sie sehen den Nachbarn zu und spielen ihnen gerne Streiche, worunter auch zwei arg tollpatschige Einbrecher zu leiden haben. Lillebrors Eltern und seine Geschwister, der 15-jährige Birger und die 14-jährige Betty, sind überzeugt, bei Karlsson handele es sich um ein Hirngespinst des „Kleinen“, weil er den seit langem ersehnten Hund nicht bekommen hat. Erst am Ende machen die Familie Svantesson und die Freunde Lillebrors die Bekanntschaft Karlssons – und entdecken, welch großes Geschenk diese Freundschaft ist…

Das Theater Kohlenpott spielt „Karlsson vom Dach“.
Das Theater Kohlenpott spielt „Karlsson vom Dach“. Foto: Theater Kohlenpott

Schulaufführungen

Frank Hörner inszeniert in der Ausstattung Friederike Külpmanns und zur Musik Sebastian Maiers mit einem hierzulande bestens eingeführten vierköpfigen Ensemble: Svea Kirschmeier, Alexander Ritter, Jan-Friedrich Schaper und Johanna Wieking. Zu den Familienvorstellungen kommen noch eine Reihe von vormittäglichen Schulaufführungen, Kontakt unter Tel 0162 – 286 90 37. Die Karten kosten zehn (ermäßigt sechs) Euro, bei Schulgruppen-Vorstellungen fünf Euro pro Person. Karten können nur online vorbestellt werden.

Oktober
10
Samstag
Samstag, 10. Oktober 2020, um 16 Uhr Flottmann Hallen Herne , Straße des Bohrhammers 5 , 44625 Herne

Weitere Termine:

  • Sonntag, 11. Oktober 2020, um 16 Uhr
  • Freitag, 18. Dezember 2020, um 16 Uhr
  • Sonntag, 20. Dezember 2020, um 16 Uhr
Autor: