halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Gute Stimmung bei der Premiere trotz zeitweise Regen: Besucher bei

Neues Stadtfest mit Premiere vor dem Rathaus

Herne feierte Mittendrin statt nur dabei

Entspannte Stimmung, ein voller Friedrich-Ebert-Platz vor dem Rathaus, gute Musik: Das waren die Zutaten für eine gelungene Premiere vom neuen Stadtfest „Herne Mittendrin“ am Freitag (15.9.2023) und Samstag (16.9.2023). Da konnten auch die Regenschauer, die zeitweise auf die Besucher herunter prasselten, wenig bis nichts gegen anrichten.

Anzeige: City Kirmes Herne 2024

DJ Carib lieferte - wieder einmal, wie auch beim Fest zum 125-jährigen Stadtjubiläum - an beiden Abenden ab und brachte mit seinen Plattentellern die Beine und Arme der Besucher in Bewegung. Am Freitagabend (15.9.2023) heizten die Lokalmatadoren der Los Gerlachos dem Publikum ein. Diejenigen, die mal etwas Pause brauchten, ließen sich zum Beispiel auf der Rathaustreppe nieder.

Der Rathausvorplatz war gut gefüllt.

Mit Seven Cent kommt auch der Regen

Gegen 21 Uhr kam am Samstagabend (16.9.2023) dann die Party-Rock-Coverband „Seven Cent“ auf die Bühne - fast zeitgleich mit dem Regen. Die Besucher ließen sich davon aber erst nicht stören. Als der Regen dann heftiger wurde, suchten viele ein trockenes Plätzchen unter den Schirmen. Wer keines fand, trat entweder den Weg nach Hause an oder wurde halt nass. Den meisten wird es nichts ausgemacht haben.

1 /  33
Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

DJ Carib legte am Abend auf.

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Regen bei Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Die Besucher vor der Bühne ließen sich von dem Regen nicht stören.

Foto:  Björn Koch

Seven Cent bei Herne mittendrin

Foto:  Björn Koch

Seven Cent bei Herne mittendrin

Foto:  Björn Koch

Seven Cent bei Herne mittendrin

Foto:  Björn Koch

Ausgelassene Stimmung trotz Regen.

Foto:  Björn Koch

Herne feiert mittendrin

Foto:  Björn Koch

Besucher von Herne mittendrin suchten Schutz bei dem Regenschauer.

Foto:  Björn Koch

Besucher von Herne mittendrin suchten Schutz bei dem Regenschauer.

Foto:  Björn Koch

Besucher von Herne mittendrin suchten Schutz bei dem Regenschauer.

Foto:  Björn Koch

Besucher von Herne mittendrin suchten Schutz bei dem Regenschauer.

Foto:  Björn Koch

Kreativer Regenschutz...

Foto:  Björn Koch

Regen? Egal.

Foto:  Björn Koch

Besucher von Herne mittendrin suchten Schutz bei dem Regenschauer.

Foto:  Björn Koch

Der Himmel öffnete seine Schleusen über Herne.

Foto:  Björn Koch

Für die gastronomische Verpflegung sorgten zahlreiche Getränke- und Essensstände. Gut angenommen wurden die Weinstände, die bei den Partygästen für einen feucht-fröhlichen Abend sorgten. Viele Besucher fanden die Kombi aus guter Musik und leckeren Weinen sehr empfehlenswert und lobten „Herne Mittendrin“. Das sah auch der Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda in einem Facebook-Post nach dem ersten Abend so: „Ein tolles Format, neu und spannend. Nette Leute überall, gute Musik.“

Kein Feuerabend mehr: Geteiltes Echo

Ein geteiltes Echo gab es für den Fakt, dass dieses Stadtfest als Ersatz für den Feuerabend ins Leben gerufen wurde. Gut für die Umwelt und die Tiere sagen die einen, andere vermissen jedoch die traditionsreiche Veranstaltung.

Seven Cent rockte am Samstagabend (16.9.2023) mit Party-Rocksongs die Bühne.

Das Stadtmarketing Herne hatte im Vorfeld der Veranstaltung angekündigt, dass das neue Fest den bekannten und beliebten Feuerabend ersetzen werde. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber aus finanzieller Sicht und aus Tierwohlaspekten ist eine Abkehr vom Feuerabend der richtige Schritt", so Alexander Christian gegenüber halloherne. Eine Minute Feuerwerk würde mittlerweile 175 Prozent mehr kosten, als früher.

Anzeige: Tanz in den Mai im Volkshaus 2024

Dennoch überwog das positive Feedback, so dürfte einer Wiederholung im Jahr 2024 wenig im Wege stehen. Die meisten können dann wieder sagen: „In Herne bin ich gerne.“

Idyllischer Blick auf das Rathaus: Die Leute feierten.
| Autor: Marcel Gruteser