Handball meets E-Sport

DSC Wanne-Eickel stellt Projekt vor

Spielen, Zocken an der Konsole, Esport.
Die Handballer vom DSC Wanne-Eickel präsentieren ihre neue Verknüpfung mit dem E-Sport (Symbolbild). Foto: Pixabay

Bei einer Kickoff-Veranstaltung präsentieren die Handballer des DSC Wanne-Eickel ihre neuartige Verknüpfung mit dem E-Sport, dem digitalen Sport an der Spielekonsole, heißt es in einer Mitteilung von Mittwoch (11.5.2022). Am Samstag, 14. Mai 2022, steht hierfür die Sporthalle Eickel, die traditionelle Heimspielstätte der Schwarz-Gelben, offen für Interessierte aus Wanne-Süd und Umgebung. Der DSC stellt an diesem Tag zwischen 10 und 16 Uhr auf einem Rundkurs vor, wie man sich diese noch ungewöhnliche Neu-Ausrichtung vorzustellen hat. Am Zuschauereingang geht es los, der Eintritt ist frei, Corona-Beschränkungen gibt es keine.

Auf dem Rundgang offenbaren sich die unterschiedlichen Aspekte im E-Sport: Von der Technik, über Trainingsgestaltung, Medienpädagogik, gesundheitlicher Prävention und Therapie, Sicherheit und ganz wichtig, den realen Sport zum Bewegungsausgleich. „Der E-Sport ist ein komplexes Phänomen“, erklärt Mike Lautenschläger, stellvertretender Vorsitzender der DSC-Handballer. „Wir hoffen daher, dieses gemeinsam mit unseren Partnern interessant und aufschlussreich präsentieren zu können.“ Partner vor Ort sind zum Beispiel die Techniker Krankenkasse, das Wanne-Eickeler Physioatelier Streichhahn und die Polizei sowie die Handball-Nachbarn des TV Wanne 1885.

Als Vorreiter aktiv

Der Verein ist seit geraumer Zeit als Vorreiter auf dem Gebiet aktiv, und hat zum Beispiel mit Vereinen aus anderen Städten unter der Federführung der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Fachhochschule Münster Qualifizierungsstrukturen entwickelt. Vereinsmitglieder haben eine darauf basierende umfangreiche Schulung des Landessportbund absolviert. Auf Verbandsebene bemüht man sich um Wettbewerbs-Strukturen, wie man sie etwa im Handball gewohnt ist.

Lautenschläger: „So soll letztlich Jugendlichen einerseits ermöglicht werden, ihrem digitalen Hobby angeleitet, leistungsorientiert und sicher nachzugehen. Und andererseits soll ihnen der Weg in einen Sportverein erleichtert werden.“ Das Signal: Jugendliche müssen nicht allein zu Hause spielen.

Auch für Eltern und andere Interessierte gedacht

Die Kickoff-Veranstaltung ist dabei nicht nur auf Interessierte an digitalen Spielen, etwa an Fifa, Rocket League, Clash Royale oder League of Legends zugeschnitten, sondern auch auf deren Eltern oder auch daran Interessierte, das zukunftsträchtige Thema aktiv weiter voranzutreiben. „Wir versuchen, die analoge mit der digitalen Welt sinnvoll zu verknüpfen und so einen Weg aufzuzeigen, wie der Sportverein und junge Menschen gleichermaßen profitieren“, fasst Mike Lautenschläger zusammen.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Samstag, 14. Mai 2022, von 10 bis 16 Uhr
Quelle: