Geburtshilfe holt Kreißsaal-Stream nach

Neuer Termin nach Tonproblemen bei Instagram am 19. Januar 2021

St. Anna Hospital, Herne.
Das St. Anna Hospital in Herne. Foto: Wolfgang Quickels

Aufgrund von technischen Problemen findet der Livestream aus dem Kreißsaal der Geburtshilfe des St. Anna Hospital Herne eine Woche später als geplant (halloherne berichtete) statt. Neuer Termin ist Dienstag, 19. Januar 2021, um 18 Uhr. Der Livestream erfolgt über den Instagram Account @st.elisabethgruppe.

Manchmal streikt die Technik – so auch in diesem Fall. Genauer gesagt war es der Ton, der eine Live-Übertragung während des ersten Anlaufs am Dienstag (12.1.2021) nicht möglich machte, heißt es in einer Mitteilung von Freitag (15.1.2021). Aus diesem Grund hat sich das Team der Geburtshilfe für einen neuen Termin entschieden und zwar genau eine Woche später.

„Wir freuen uns, werdenden Eltern schnell einen Ersatztermin anbieten zu können und ihnen einen Einblick in den Kreißsaal zu geben“, sagt Valentin Menke, Chefarzt der Geburtshilfe des St. Anna Hospital. Zusammen mit seinem Team wird er kommende Woche über Schwangerschaft, Geburt, Stillen und natürlich die Arbeit der Geburtshilfe in Zeiten von Corona informieren.

Bereits im Vorfeld hatten zahlreiche Zuschauer ihre Fragen eingereicht. Diese werden nun selbstverständlich beim neuen Termin an die Experten gestellt, es geht also nichts verloren. Sollte es weitere Fragen geben, dann können diese als Privatnachricht an das Profil @st.elisabethgruppe gesendet oder während des Livestreams gestellt werden. Die Veranstaltung dauert circa eine Stunde.

Info: Interessierte gehen am 19. Januar 2021 um 18 Uhr auf das Profil, dort können sie sich über ein Tippen auf das bunt umrandete Profilbild in das Livevideo einschalten. Der Livestream kann über das Smartphone oder Tablet verfolgt werden. Ein eigener Instagram Account ist notwendig.

Januar
19
Dienstag
Dienstag, 19. Januar 2021, um 18 Uhr Über das Instagramprofil @st.elisabethgruppe anklickbar. Fragen können per Privatnachricht im Vorfeld geschickt werden.
Quelle: