halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Die

'GG Open': Erstes 2on2-Format startet im Stadtteilzentrum Pluto

FIFA23-Turnier steht in den Startlöchern

An die Konsolen, Controller in die Hand und los geht's: Das erste von insgesamt vier Qualiturnieren der neuen „GG Open“ (halloherne berichtete) steht an. Gespielt wird die Fußballsimulation FIFA23 an der Playstation 5 im 2on2-Format, gesucht wird der Herner Stadtmeister, genauer gesagt, das beste Zweierteam. Die virtuellen Kicker treffen sich ganz real am Donnerstag und Freitag, 24. und 25. August 2023, jeweils ab 18 Uhr im Stadtteilzentrum Pluto. So ist der Stand kurz vor dem Anstoß.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Zehn Teams hätten sich bis zur Frist am Dienstag (22.8.2023) angemeldet, erläutert Nikolai Ammann vom städtischen Fachbereich Kinder-Jugend-Familie. Er ist der administrative Projektleiter beim neu geschaffenen Event. „Wir haben uns noch von einigen E-Sport-Profis Tipps zum Ablauf geholt und denken, dass wir gut vorbereitet sind“, ist Ammann im Gespräch mit halloherne voller Vorfreude.

Gespielt wird im fairen 95er-Modus

„Die letzten Infos wurden am Mittwoch (23.8.2023) verschickt, der Turnierbaum wird noch erstellt und am Turniertag bauen wir dann ab 12 Uhr die Technik auf.“ Gespielt wird im fairen 95er Modus (alle Spieler haben die gleiche Stärke), drei Spiele sind für jedes Team am ersten Tag garantiert.

Ammann organisiert das Event zusammen mit Dennis Kazakis (Freiberufler und operativer Projektleiter) sowie Mike Lautenschläger (DSC Wanne-Eickel Handball). Kazakis wird für den gesamten Ablauf der Turniertage sowie die Moderation zuständig sein, Lautenschläger kümmert sich mehr um den sportlichen Aspekt.

Kampagne 'Herne mit Respekt' Teil des Events

Alle drei hoffen auf faire Spiele und spannende Spiele. Vor allem Fair Play wird großgeschrieben, so gibt es mit einem Kartensystem Verwarnungen und Disqualifikationen bei entsprechendem Verhalten. „Neu ist noch, dass wir die Kampagne 'Herne mit Respekt' mit dabei haben, um noch mehr den Fokus auf diesen Gedanken zu legen“, erläutert Ammann.

Die drei Organisatoren bei der Vorstellung des Turniers: (v.li.) Nikolai Ammann (FB Kinder-Jugend-Familie und administrativer Projektleiter), Dennis Kazakis (Freiberufler und operativer Projektleiter) und Mike Lautenschläger (DSC Wanne-Eickel Handball).

Klar ist, dass wahrscheinlich beim ersten Turnier noch nicht alles glatt laufen wird, die Organisatoren sind aber jederzeit für Vorschläge und konstruktive Kritik offen, um die weiteren Events noch besser zu gestalten. Nach Wanne folgen noch weitere Events im Stadtteilzentrum H2Ö (Mitte), Sportpark Eickel sowie in der Akademie Mont-Cenis (Sodingen), sodass alle Stadtbezirke abgedeckt sind. Mehrfachteilnahmen sind möglich. Das große Finale steigt im Dezember in den Flottmann-Hallen.

„Die Teilnehmerzahlen werden sich höchstwahrscheinlich noch steigern, aber zum Start hatten wir in etwa mit dieser Zahl kalkuliert“, gibt der administrative Projektleiter gegenüber halloherne an. Nicht nur durch eine Berichterstattung kann der Bekanntheitsgrad noch steigen. Manch einer möchte sich vielleicht erst vom Ablauf überzeugen.

Zuschauen vor Ort oder per Stream

Mitspielen ist für das aktuelle Turnier jedoch nicht mehr möglich. Dennoch können Interessierte einerseits vor Ort gerne zuschauen, sagt Ammann. Der Eintritt ist kostenlos. Ausschnitte des Geschehens werden im Großbild für alle gezeigt. Wer nicht live dabei sein kann, gibt es einen Tipp: Über die Online-Streaming-Plattform „Twitch“ kann man beim Account @dscwanneeickelesport einige der Spiele direkt von zu Hause oder unterwegs verfolgen.

Anzeige: Spielwahnsinn 2024

Weitere Infos, Updates sowie die Möglichkeit zur Anmeldung beim zweiten Termin in Herne-Mitte im H2Ö (Donnerstag und Freitag, 7. und 8. September 2023) finden sich auf der Homepage unter www.ggopen.de oder beim Instagram-Kanal @ggopende.

| Autor: Marcel Gruteser