Digitale Kundenkarte zur Registrierung

'Die Neue Apotheke' kündigt Service für Corona-Teststellen an

Das Testzentrum der Neuen Apotheke auf der Herner Bahnhof Straße.
Das Testzentrum der Neuen Apotheke auf der Herner Bahnhof Straße. Foto: Carola Quickels

Corona-Schnelltests sind das Gebot der Stunde: Sollten die Infektionszahlen und die Sieben-Tage-Inzidenz weiter sinken beziehungsweise stabil bleiben (halloherne berichtete), wird es weitere Lockerungen geben (halloherne berichtete). Diese sind jedoch an die verifizierten Schnelltests geknüpft, die für viele Freizeitaktivitäten notwendig sind - außer man ist bereits vollständig geimpft oder innerhalb der vergangenen sechs Monate von einer Corona-Infektion genesen.

Um diese flächendeckenden Tests weiter auszubauen, bietet Die Neue Apotheke drei Teststellen an. Zu finden sind sie in einem großen Zelt am Rondell Bahnhofstraße, Ecke Glockenstraße (geöffnet Montag bis Freitag 7:30 bis 19 Uhr, Samstag 8 bis 19 Uhr), sowie in einem Container an der Bahnhofstraße 49-51 (Montag bis Freitag 8:15 bis 17 Uhr und Samstag 9 bis 15 Uhr).

In Wanne-Eickel ist die Teststation in der Evangelischen Christuskirche, auch bekannt als Kunstkirche, an der Hauptstraße 245 untergebracht (Montag bis Freitag 8:15 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 18 Uhr). „Dort haben wir einen Raum bekommen, den wir nutzen dürfen“, berichtet Apothekenchefin Annegret Koglin.

Auch ohne Termin Besuch möglich

Die Terminvereinbarung ist online unter diesem Link und unter Tel 02323 589 2030 möglich. Personen können aber auch ohne Termin erscheinen, dann dauert es nur etwas länger, um die notwendigen Daten zu erfassen. Um dies zu beschleunigen, wird Die Neue Apotheke in wenigen Tagen eine digitale Kundenkarte anbieten. Das bedeutet: Wer sich einmal registriert hat, muss seine Daten bei erneuten Besuchen nicht erneut eingeben. So sind auch spontane Besuche ohne Termin schnell erfasst, weil nur noch die Karte von den Mitarbeitern gescannt werden muss.

Das Zertifikat ist wie bei anderen Teststellen nach rund 15 Minuten verfügbar, entweder man bekommt es per Mail zugesendet oder vor Ort ausgedruckt. Dazu können die Testpersonen wie üblich entweder warten oder nach der knappen Viertelstunde wieder zurückkommen.

Christuskirche in Wanne.
in der ehemaligen Christuskirche in Wanne ist eine der Teststellen. Foto: Carola Quickels

„Es ist wichtig, dass Menschen ohne Symptome erfahren, dass sie infiziert und ansteckend sind. Nur so können wir dazu beitragen, das Virus einzudämmen“, erläutert Apotheken-Inhaberin Annegret Koglin zu den Gründen, weshalb sie Teststellen geschaffen hat. „Wir bedanken uns bei der Stadt für die Hilfe und die schnellen Genehmigungen, da wir alles in wenigen Tagen auf die Beine stellen mussten. Wir wissen das zu schätzen und sehen, dass die Stadt die flächendeckende Versorgung mit Teststellen sehr ernst nimmt.“

Autor: