Barons verlieren in Rheine

Rabenschwarzen Tag bei 8:34-Niederlage erlebt

Louis Zielinski (#1) sorgte für einen Touchdown in Rheine.
Louis Zielinski (#1) sorgte für einen Touchdown in Rheine. Foto: Black Barons

Die Footballer der Black Barons kehrten vom Auswärtsspiel in Rheine mit einer 8:34-Niederlage zurück. Das Spiel stand dabei unter keinem guten Stern, die Barons hatten einige kurzfristige Ausfälle zu beklagen. So konnte Quaterback Tim Schiffer die Reise nach Rheine nicht antreten.

Genauso lief es bei den Barons auch im Spiel weiter, die Mannschaft spielte fahrig und unkonzentriert. So führten die Raptors relativ schnell durch ein Fieldgoal mit 3:0. Wer nun gedachte hatte, dass die Barons dadurch aufwachen würden, sah sich getäuscht. In der Offensive wurden die Bälle nicht gefangen und in der Defensive reihte sich ein persönlicher Fehler an den anderen und so stand es am Ende des ersten Viertels plötzlich 17:0 für Rheine.

Nach einigen taktischen Umstellungen fing sich die Defensive im zweiten Viertel als erstes, man ließ kaum noch Raumgewinn zu und Cornerback Maurice Zernicke fing einen Pass ab. Davon angestachelt spielte nun auch die Offensive einen guten Drive. Am Ende war es Quarterback Louis Zielinski, der zum Touchdown in die Endzone lief. Da dann Runningback Maximilian Weitz für zwei Zusatzpunkte sorgte, stand es zur Halbzeit nur noch 8:17 aus Sicht der Barons.

Umstellungen fruchten nicht

Auch die Offensive nahm zur Halbzeit Umstellungen vor, die allerdings nicht fruchteten. Da auch die Defensive nicht ihren besten Tag erwischte, musste man im dritten Viertel ein weiteres Fieldgoal zum 20:8 für die Gastgeber hinnehmen.

Im vierten Viertel ging die Offensive der Barons volles Risiko, was dann an diesem Tag völlig in die Hose ging. Alleine drei abgefangene Pässe und ein „Pick Six“ (abgefangener Ball, der zu einem Touchdown wird) waren das Ergebnis. Die Defensive stand gefühlt das ganze Viertel in der eigenen Red Zone, blockte noch ein Fieldgoal und fing durch D-Liner Lukas Grebe noch einen Pass ab, konnte aber die 8:34-Niederlage nicht mehr verhindern.

Für die Barons heißt es jetzt schnell Mund abputzen und weiter. Denn schon am nächsten Sonntag, 26. September 2021, kommt der Spitzenreiter, die Minden Wolves, nach Herne. Auch das zweite Heimspiel der Barons soll wieder ein Familien-Event mit etlichen Highlights werden. Eines ist unter anderem, dass jeder hundertste Zuschauer ein Originaltrikot der Barons geschenkt bekommt. Kick-Off ist um 15 Uhr.

Quelle: