Akademie-Ausstellung 'Wir sind Herne!'

Rund 70 Bilder von fünf Fotografen zeigen Herner Bürger

Bilderausstellung
Die Bilderausstellung "Wir sind Herne!" in der Akademie Mont-Cenis: Im Vordergrund die Bilder von Young-Soo Chang, im Hintergrund die von Brigitte Kraemer. Foto: Marcel Gruteser

Zum Auftakt des 125. Geburtstag der Stadt Herne (halloherne berichtete) startet am Freitag, 1. April 2022, in der Akademie Mont-Cenis eine Fotoausstellung mit dem Titel „Wir sind Herne! Fotografien der Menschen unserer Stadt“. Fünf Herner Fotografen stellen rund 70 Bilder aus, die ausschließlich Herner Bürger zeigen. Die Eröffnung ist um 15 Uhr, zu sehen ist die Ausstellung bis zum 31. Mai. Der Eintritt ist frei.

Die fünf Fotografen sind Thomas Schmidt, Frank Dieper (beide von der Stadt), Brigitte Kraemer, Young-Soo Chang und Peter Liedtke. Kuratorin der Ausstellung ist Katrin Lieske.

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

„Wir zeigen hier Portraits von Bürgern und wollen damit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ausdrücken“, berichtet Lieske. Das Thema der Bilder war: Was bedeutet Stadtgesellschaft? Wie setzt sich die Stadt zusammen? Mit diesen Fragen setzten sich die Fotografen auseinander und konnten jeder individuell entscheiden, wie sie ihre Fotos gestalten. Schnell sei die Entscheidung gefallen, die Akademie als Ausstellungsort zu wählen.

Bilderausstellung
Vier der fünf Fotografen: (v.li.) Brigitte Kraemer, Frank Dieper, Thomas Schmidt und Young-Soo Chang. Es fehlt Peter Liedtke. Foto: Marcel Gruteser

Entstanden sind die Bilder ungefähr seit Ende 2021, insgesamt sind es 340 Quadratmeter an Bildern. Der Aufbau erfolgte mit teilweise drei Hubwagen gleichzeitig. „Eine interessante Erfahrung“, bilanziert Lieske.

„Die Ergebnisse sind noch vielfältiger, als ich es erwartet habe. Wir haben sehr unterschiedliche Herangehensweisen, zum Beispiel gibt es klassische Portraits, Reportage-mäßige Fotos oder Bilder, die an den Wirkungsorten der Protagonisten entstanden sind“, erläutert die Kuratorin. „Man muss sich auch von den Ergebnissen überraschen lassen, wenn man den Fotografen die Freiheit lässt.“

Fan von schwarz-weiß

So hat Brigitte Kraemer alle Bilder in schwarz-weiß gehalten. „Das war mir von Anfang an klar, ich bin Fan davon. Alle meine Bilder haben mit Migration zu tun“, erläutert die Fotografin. „Zum Teil wohnen die Menschen schon ewig in Herne, manche sind auch erst vor wenigen Jahren hierhin gezogen.“ So werden beispielsweise ein Eisverkäufer oder eine Frau aus dem Frauenhaus gezeigt, fast jede Person hat eine andere Nationalität.

Bilderausstellung
Hier wird die queere Community gezeigt. Foto: Marcel Gruteser

Die Werke von Young-Soo Chang stehen in der Mitte im Wasser. „Am Anfang habe ich überlegt: Wen fotografiere ich? Da kam mir die Idee, eher den persönlichen Bereich zu nehmen“, sagt Chang. „Viele Leute kenne ich vom sehen oder von früher und ich wollte die meisten da fotografieren, wo sie arbeiten.“ So ist zum Beispiel Ercan Cakal, Inhaber des Bosporus Grill an der Bahnhofstraße (halloherne berichtete), zu sehen. „Hier habe ich früher schon Döner gegessen“, blickt Chang zurück in die Vergangenheit.

Architektur wichtig

Thomas Schmidt, einer der beiden Fotografen, die im Rathaus arbeiten, hat sich vom Eingang aus links für eine Art Parcours entschieden. „Die meisten Personen schauen den Betrachter an, um diese Gewohnheit aber auch mal zu unterbrechen, hat eine Frau die Augen geschlossen. Zudem muss man sich durch die Architektur von Bild zu Bild bewegen, um alle zu sehen“, sagt Schmidt. Er zeigt ausschließlich Personen der queeren Community, eine Veranstaltung im Jahr 2021 war dafür ausschlaggebend (halloherne berichtete).

Über einen QR-Code an einer Info-Tafel, die über die queere Community informiert, oder über diesen Link, werden Kurzinterviews mit den Personen gezeigt.

Akquise in der City

Der andere Stadt-Fotograf, Frank Dieper, entschied sich für Leute von der Straße: „Seit Jahren fotografiere ich meistens die selben Personen. Jetzt wollte ich welche haben, die noch nie vor meiner Linse standen.“ Die Akquise dazu fand in der Herner City statt, am Anfang stockend, später besser. „Eine Frau ist spontan mit ins Fotostudio im Keller des Rathauses gekommen. Überhaupt hat es bei allen nur rund 15 Minuten gedauert, manchmal war nach fünf Fotos schon etwas Passendes dabei.“ Er hat sich auch für schwarz-weiß entschieden.

Peter Liedtke, bei der Pressekonferenz nicht anwesend, zeigt ehrenamtlich engagierte Bürger in der Stadt, zum Beispiel bei Pottporus, bei den Kröten, beim Judo oder in der Kirche.

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr - können sich aufgrund der Corona-Lage aber noch ändern. Aktuelle Infos gibt es unter diesem Link. Vorerst gelten die 3G-Regel und Maskenpflicht. Für die Wochentage Montag bis Freitag ist ein Besuch der Ausstellung nur mit Voranmeldung möglich. Interessierte können sich bei Lara Schmidt anmelden unter Tel: 02323 / 16 - 26 19 oder per E-Mail an lara.schmidt@herne.de.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Freitag, 01. April 2022, um 15 Uhr
Mai
21
HEUTE
Samstag, 21. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr Vorläufig 3G + Maskenpflicht.
Weitere Termine (10) anzeigen...
  • Sonntag, 22. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 23. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 24. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 25. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 26. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 27. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 28. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 29. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 30. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 31. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
Vergangene Termine (50) anzeigen...
  • Freitag, 01. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 02. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 03. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 04. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 05. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 06. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 07. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 08. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 09. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 10. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 11. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 12. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 13. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 14. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 15. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 16. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 17. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 18. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 19. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 20. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 21. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 22. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 23. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 24. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 25. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 26. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 27. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 28. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 29. April 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 30. April 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 01. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 02. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 03. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 04. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 05. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 06. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 07. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 08. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 09. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 10. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 11. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 12. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 13. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Samstag, 14. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 15. Mai 2022, von 10 bis 18 Uhr
  • Montag, 16. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 17. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 18. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 19. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 20. Mai 2022, von 15 bis 18 Uhr
Autor: