ABSAGE Kurt-Tucholsky-Abend

Tucholsky bei Reclam.
Tucholsky bei Reclam. Foto: Frank Dieper

Glück - Eine Lesung mit Musik ist der Titel des Kurt-Tucholsky Abends, der am Freitag, 27. März, 2020, im Saal der vhs Herner im Kulturzentrum stattfindet. Gestaltet wird der Abend von der Kurt-Tucholsky-Gesellschaft und dem Musikkursus des 11. Jahrgangs der Erich-Fried-Gesamtschule. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Während einer Pressekonferenz wurde das Programm am Dienstag (10.3.2020) von Heinz Drenseck und Robert Färber, beide von der Kurt Tucholsky-Gesellschaft, und Elisabeth Schlüter, stellvertretende Leiterin der vhs, vorgestellt. Gestaltet wird der Abend von Dr. Ian King, dem Vorsitzenden der Kurt-Tucholsky-Gesellschaft mit Sitz in Berlin, und Schülern des Musikkurses der Erich-Fried-Gesamtschule.

Elisabeth Schlüter, Heinz Drenseck,
Elisabeth Schlüter, Heinz Drenseck, Foto: Frank Dieper

„Das sind geborene Schauspieler“, so Robert Färber über die Schüler des Kurses. „Was die Leiterin Katja Block aus den Kursteilnehmenden an Bühnenpräsenz herausholt, ist schon bewundernswert“, lobte Elisabeth Schlüter. Die Qualität der musikalischen Leistungen führte auch dazu, dass die Gruppe von Ian King zu einer Tagung der Gesellschaft nach Berlin eingeladen wurde.

King kennt die Gruppe aus vielen gemeinsamen Veranstaltungen in und um Herne. „Die Gruppe muss von allen Gesellschafts-Mitgliedern gehört werden, sagte Ian, und er hatte Recht. Der Auftritt im großen Saal der Humboldt-Universität war ein guter Start in die Tagung“, so Robert Färber.

Robert Färber.
Robert Färber. Foto: Frank Dieper

„Wir würden gerne eine Sektion-Ruhr der Kurt-Tucholsky-Gesellschaft gründen“, sagte Heinz Drenseck. Die Gesellschaft wird sich im Kulturzentrum mit einem Info-Stand präsentieren, hier können sich Interessierte auch direkt aufnehmen lassen. Online geht das auch, auf der Homepage der Gesellschaft findet sich das Aufnahmeformular.

Die 1988 gegründete Gesellschaft verleiht alle zwei Jahre den Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. 2019 ging er an Margarete Stokowski, sie erhielt den Preis für ihre Kolumnen, die gesammelt im Rowohlt-Verlag erschienen sind. Ihre Texte erscheinen regelmäßig auf Spiegel Online.

Update, 13.3.2020, 21 Uhr: Die Veranstaltung wurde von der Stadt abgesagt. Die veranstaltende Kurt-Tucholsky-Gesellschaft will einen neuen Termin organisieren, teilte die Stadt mit.

März
27
Freitag
Freitag, 27. März 2020, um 19 Uhr VHS im Kulturzentrum , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne
Quelle: