40 Jahre Filmforum bei der VHS Herne

VHS-Logo 2019
VHS-Logo 2019 Grafik: VHS

Mit dem preisgekrönten Drama Beale Street des afroamerikanischen Regisseurs Barry Jenkins startet am Sonntag, 8. September 2019, das neue Programm des Filmforums der VHS Herne in das 40. Jahr seines Bestehens. Es umfasst 15 aktuelle Filmproduktionen und ist jeweils sonntags, montags und mittwochs in der Filmwelt Herne am Berliner Platz zu sehen. Wichtiges Merkmal der Filmreihe ist in dieser Spielzeit die internationale Vielfalt: neben dem japanischen Cannes-Gewinner Shoplifters und dem isländischen Porträt einer Umweltaktivistin (Gegen den Strom) kommen die libanesische Tragödie Capernaum, der chinesische Gangsterfilm Asche ist reines Weiß und der ungewöhnliche europäische Western The Sisters Brothers zur Aufführung.

Den Abschluss bilden im Dezember zwei deutsche Produktionen: Nur eine Frau von Sherry Hormann und der kontrovers diskutierte Streifen Systemsprenger von Nora Fingscheidt. Weitere Details zu Titeln, Inhalten und Terminen gibt es unter www.vhs-herne.de. Das Filmforum wurde auf Beschluss des Kultur- und Bildungsausschusses der Stadt Herne 1979 eingerichtet. Ziel war es, den Herner Bürgern künstlerisch und kulturell anspruchsvolle Filme zu zeigen, unabhängig von deren kommerziellen Erfolgen.

Quelle: