Arbeitslosenzahl leicht gesunken

8.340 Herner ohne Job, Quote liegt bei 10,4 Prozent

Symbolbild Agentur für Arbeit
Die Agentur für Arbeit Bochum meldet für Herne 47 weniger Arbeitslose als im Vormonat - in der Gesamtzahl noch 8.340 Personen (Symbolbild). Foto: Marcel Gruteser

In Herne gab es im April 2022 8.340 Personen, die ohne Arbeitsstelle waren. Das sind 47 Personen weniger als im Vormonat, gegenüber April 2021 gar 1.126 Personen weniger. Das geht aus Zahlen hervor, die die Agentur für Arbeit Bochum, die auch für Herne zuständig ist, am Dienstag (3.5.2022) veröffentlichte.

Demnach liegt die Arbeitslosenquote bei 10,4 Prozent - das entspricht einem Minus von 0,1 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat und Minus 1,6 Prozentpunkte gegenüber April 2021.

Frank Neukirchen-Füsers, Vorsitzender Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Bochum, zu der auch die Geschäftsstelle in Herne gehört, bezeichnet die aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt als überraschend gut. Mit der beginnenden Frühjahrsbelebung setzte der Herner Arbeitsmarkt seinen Erholungskurs weiter fort. Die Arbeitslosenquote sinkt weiter und liegt aktuell bei 10,4 Prozent. Die Arbeitsmarktentwicklung lässt sich zunehmend weniger durch die Folgen der Corona-Pandemie beschreiben und wird nun unter anderem durch Materialengpässe sowie Folgen der wirtschaftlichen Sanktionen in Folge des Ukraine-Kriegs überlagert.

Corona kaum noch ein Thema

Er sagt: „Wie schon im Vormonat fallen die Zahlen vom aktuellen Arbeitsmarkt besser aus, als man mit Blick auf die Nachrichten insbesondere aus der Ukraine befürchten könnte. Das Thema Corona verändert die Datenlage derzeit kaum noch, und die für das Frühjahr typische Erholung am Arbeitsmarkt zeigt sich in Herne bisher stabil. Die Arbeitslosenzahlen wie auch die Zahlen der gemeldeten Stellen verharren auf Vormonatsniveau und zeigen sich auch im Jahresvergleich unauffällig.“

Weiter führt er aus: „Die Unternehmen verfolgen die Vorgänge in der Ukraine und die daraus resultierenden Folgen für ihre Geschäftstätigkeit sehr genau, um auf die weitere Entwicklung gegebenenfalls schnell reagieren zu können. Derzeit verzeichnen wir für Herne keine größeren Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Die aktuell eher abwartende Stimmung in der Unternehmerschaft hängt stark von äußerst volatilen Marktfaktoren ab, so dass wir die Situation in den kommenden Wochen sehr aufmerksam beobachten werden.“

Bundesweite Zahlen

Bundesweit sank die Zahl der Erwerbslosen um 53.000 auf 2,309 Millionen. Im Vorjahresvergleich ist das ein Minus von 462.000 Personen. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent.

Quelle: