Der Shamrockpark wächst

Hochhäuser Baustart für 2022 geplant, neues Restaurant und Wohnungen

Visualisierungen der neuen Büro-, Wohn- und Hotelgebäude im Shamrockpark, im Bild der Vision Tower.
Soll hoch hinaus wachsen: Der geplante Vision Tower im Shamrockpark. Visualisierung: Christian Kohl Architekten

Im Shamrockpark ist Stillstand ein Fremdwort: Die Fakt AG um Chef Hubert Schulte-Kemper, die das Areal 2018 von der RAG übernommen hat, hat weiter große Pläne für den Standort. Auf den rund 100.000 Quadratmetern soll ein moderner Wohn- und Dienstleistungsstandort entstehen. Schulte-Kemper lud am Montag (15.11.2021) zu einem Rundgang über das Gelände, um weitere Infos mitzuteilen.

Beispiele? Neben dem bereits bekannten Hilton Garden Inn Hotel (halloherne berichtete) sind weiter drei neue Gebäude („Vision Tower“ für Büros, „Future Tower“ für Start-Ups und „Growing Place“ für Fortbildungen und Gesundheit) mit Skybar, Büros, Wellnessbereichen, dazu ein Wohnquartier, ein weiteres kleines Hotel und ein Restaurant geplant.

Rundgang am Montag (15.11.2021) auf dem Shamrockpark-Gelände welches unter anderem neue Wohn- und Bürogebäude erhalten soll, im Bild Sascha Konter, der zwei Hotels betreiben wird.
Das erste Musterzimmer im Hilton Garden Inn ist fertig: Sascha Konter wird zwei Hotels im Shamrockpark betreiben. Foto: Marcel Gruteser

1.200 neue Stellplätze in Parkhäusern

Damit nicht genug: Auch neue Parkhäuser sollen 1.200 neue Stellplätze ergeben. Ergänzt werden sie durch E-Ladesäulen, E-Bikes, E-Roller und Car-Sharing-Möglichkeiten. Gemeinsam mit den Partnern Avacon Natur und den Stadtwerken Herne wird ein Energie- und Mobilitätskonzept entwickelt, dafür entsteht nach einem Abriss eines kleinen Gebäudes eine neue Energiezentrale.

Visualisierungen der neuen Büro-, Wohn- und Hotelgebäude im Shamrockpark, im Bild das Wohnquartier.
So soll das Wohnquartier aussehen. Visualisierung: Christian Kohl Architekten

Hubert Schulte-Kemper legt Wert darauf, dass der neue Shamrockpark besonders „grün“ wird, also energetisch zukunftsorientiert.

60 Prozent der bestehenden Gebäude sind aktuell schon vermietet, erst am Montag (15.11.2021) zog die Santander-Bank dauerhaft mit 70 Angestellten für das Backoffice in eine Etage ein. Dazu ist für rund zwei Jahre die Agentur für Arbeit (halloherne berichtete und berichtete) auf dem Gelände untergebracht, berichtet Fakt AG-Projektleiterin Janina Wrobel.

Rundgang am Montag (15.11.2021) auf dem Shamrockpark-Gelände welches unter anderem neue Wohn- und Bürogebäude erhalten soll, im Bild das Haus 3, welches ein Boutique Hotel werden soll.
Ein altes Backsteingebäude, das Haus 3, soll ein Boutique Hotel werden. Foto: Marcel Gruteser

Dort, wo das Hilton Garden Inn entsteht, ist bereits das erste Modellzimmer fertig. Hotelbetreiber Sascha Konter von der Signo Hospitality GmbH hofft, Ende 2022 hier Gäste empfangen zu können, weil in Kürze der Innenausbau im entkernten Gebäude startet. Dafür könnte es allerdings knapp werden. Rund 160 Zimmer entstehen hier, 14 davon als größere Suiten. Die Bar soll laut Konter ein „Eyecatcher“ werden.

Digitale Möglichkeiten im Hotel

Zudem wird Konter im Haus 3 mit Backsteinoptik ein weiteres Boutique Hotel betreiben, mit vielen digitalen Möglichkeiten zum Einchecken und weiteren Services sowie Erinnerungen an die Region. Welche Hotelkette Namensgeber wird, durfte er noch nicht verraten. „Hier ist Storytelling geplant, wir arbeiten es im Inneren komplett auf und verwandeln das Gebäude vom hässlichen Entlein zu einem Schwan“, so Konter.

Rundgang am Montag (15.11.2021) auf dem Shamrockpark-Gelände welches unter anderem neue Wohn- und Bürogebäude erhalten soll
Fakt AG-Chef Hubert Schulte-Kemper (li.) und OB Dr. Frank Dudda sprachen über die Neuerungen im Shamrockpark. Foto: Marcel Gruteser

Holger Bartz, Chef der Ruhr Mobile Catering, wird ein gehobenes Grillrestaurant betreiben, womöglich schon im ersten Quartal 2022. „Wir sprechen ein anderes Publikum damit an, daher sind wir auch zufrieden, dass es abseits der Straße und geschützt liegt“, so Bartz gegenüber halloherne. „Außerdem verwenden wir nun nur noch hochwertiges Fleisch aus der Region, die Qualität bleibt aber gleich hoch.“

Im Wohnquartier sind 150 Wohnungen vorgesehen mit Größen von 42 bis 142 Quadratmetern, insbesondere für Familien. Architekt Christian Kohl plant einen Bau mit nachhaltigen Materialien.

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda sieht diese ganzen Planungen mit großer Freude: „Wenn man jemandem erzählt, was an diesem Standort in Herne alles passiert, glaubt einem das kaum einer. Das ist großes Kino und wir hoffen, nötigen Verfahren im kommenden Sommer abzuschließen.“ Fehlende Hotels bemerkt er schon jetzt bei größeren Veranstaltungen, damit soll dann bald die Versorgung an Zimmern für Gäste besser sein.

Visualisierungen der neuen Büro-, Wohn- und Hotelgebäude im Shamrockpark, im Bild das Hilton Garden Inn.
Für Gäste: Das Hilton Garden Inn. Visualisierung: Christian Kohl Architekten
Autor: