Update: Bomben sind entschärft

Zwei 250-Kilo-Bomben lagen zuvor im Bobenfeld

Kampfmittelbeseitigung.
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Arnsberg machte die Bomben unschädlich. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Im Bereich der Straße Bobenfeld wird kurzfristig eine Bombenentschärfung durchgeführt. Gefunden worden sind zwei 250-Kilogramm-Bomben, die unmittelbar nebeneinander liegen. Ab 10:30 Uhr beginnen die Absperrmaßnahmen, teilte die Stadt gegen 10:25 Uhr am Mittwoch (13.5.2020) mit.

Der Sicherheitsbereich hat einen Radius von 250 Metern. In ihm leben rund 550 Menschen. Sobald sich in dem Bereich keine Personen mehr aufhalten, erfolgen die Entschärfungen.

Die Stadt Herne richtet in der Sporthalle im Sportpark Eickel eine Anlaufstelle für Menschen ein, die ihre Wohnungen verlassen müssen. Aufgrund der Größe der Halle können dort die geltenden Abstandsregeln eingehalten werden. Masken und Desinfektionsmittel werden dort vorgehalten.

Bombenentschärfung im Bobenfeld am 13.5.2020
Die Karte zeigt den Evakuierungsbereich rund um die Straße Bobenfeld am 13.5.2020. Grafik: Stadt Herne

Einrichtungen wie Kitas, Schulen, Seniorenheime oder Krankenhäuser befinden sich nicht im Sicherheitsbereich.

Update, 12:48 Uhr:

Die Bombenentschärfung hat nun begonnen.

Update, 13:37 Uhr:

Beide Bomben konnten erfolgreich entschärft werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg machte die 250-Kilogramm-Blindgänger unschädlich. Die Straßensperrungen werden aufgehoben und die Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren.

Quelle: