Warntag NRW 2019

Sirene auf dem Cranger Kirmesplatz.
Sirene. (Symbolbild) Foto: Carola Quickels

In ganz NRW werden am Donnerstag, 5. September 2019, die Warnsysteme für Großschadenslagen getestet. Auch Herne beteiligt sich an diesem landesweiten Warntag. Ausgelöst vom Land NRW durch das Innenministerium erfolgt für Herne an diesem Tag um 10 Uhr eine Probealarmierung über Warn-App NINA, die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes. Diese wird den folgenden Text beinhalten: „In Nordrhein-Westfalen findet heute der Warntag mit einem landesweiten Probealarm statt. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Informieren Sie sich bitte unter www.warnung.nrw“. Der Warntag NRW 2018 stieß auf viel Interesse, auch außerhalb von NRW und findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. So soll er ab 2020 sogar bundesweit durchgeführt werden. Ein Sirenensignal oder Fahrten mit Lautsprecherwagen wird es 2019 in Herne nicht geben.

Es kann jedoch sein, dass Sirenensignale aus umliegenden Städten in Herne gehört werden können, was jedoch kein Grund zur Beunruhigung ist. Die Vorbereitungen für den Aufbau des Sirenenwarnnetzes auf dem Herner Stadtgebiet laufen weiterhin auf Hochtouren. Ein entsprechender Auftrag wurde vergeben. An 26 Standorten können in Zukunft Sirenen bei besonderen Gefahrenlagen aktiviert werden um die Bevölkerung zu warnen. Hintergrund für die Testalarme ist, dass vielen Menschen das Bewusstsein für verschieden Warnmöglichkeiten nicht mehr haben und ihnen auch deren Bedeutung oft nicht klar ist. Gerade bei Unwetterlagen oder Großschadensereignissen kann dies jedoch überlebenswichtig sein.Die Warn-App NINA kann kostenlos von der Seite des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe heruntergeladen werden. -zum Download

Quelle: