Zwei Schülergruppen aus Herne erfolgreich

CDU: Vorbilder unser Bildungslandschaft

CDU OB Kandidat Timon Radicke.
CDU-Fraktionsvorsitzender Timon Radicke lobt die Schülerteams aus Herne, die bei den Wettbewerben gewonnen haben. Foto: CDU

Das Schul- und Bildungsministerium NRW hat kürzlich Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen geehrt, die besonders erfolgreich an bundesweiten Schülerwettbewerben teilgenommen haben, darunter zwei Schülergruppen aus Herne. Darüber freut sich die CDU-Ratsfraktion, heißt es in einer Mitteilung von Donnerstag (5.11.2021).

„Die Preisträger sind Vorbilder unserer Bildungslandschaft, dafür gebührt Ihnen Respekt und Anerkennung“, erklären Timon Radicke, Fraktionsvorsitzender, und Markus Mähler, schulpolitischer Sprecher.

Radicke führt weiter aus: „Einen bundesweiten Schülerwettbewerb zu gewinnen erfordert Hingabe, Fleiß und vor allem einen Höchstgrad an erworbenem Wissen. Die zwei Schülergruppen aus Herne haben bewiesen, dass die Bildungssysteme anderer Bundesländer eben nicht immer zwangsläufig die besten Schüler hervorbringen. Dafür gebührt Ihnen besonderer Dank, Respekt und Anerkennung. Im Namen der CDU-Fraktion gratulieren wir Ihnen herzlichen zu ihren Besonderen Auszeichnungen. Vergessen werden dürfen aber auch nicht die Schüler, die dieses Mal nicht gewinnen konnten. Auch Ihnen gebührt Dank, Anerkennung und Respekt, da sie freiwillig in den Wettbewerb mit Schulen aus ganz Deutschland getreten sind.“

'Demokratisch handeln' und Schülerzeitung

Die Schülergruppe der Erich-Fried-Gesamtschule gewann den Wettbewerb „Demokratisch handeln – Ein Wettbewerb für Schule und Jugend“, während die Schülergruppe der Robert-Brauner-Schule den Schülerzeitungswettbewerb der Länder für sich entschied.

Insgesamt konnten Schüler aus 65 Städten in Nordrhein-Westfalen bundesweite Schülerwettbewerbe für sich entscheiden. Markus Mähler dazu abschließend: „Dies ist ein positives Zeichen für unser Bundesland, aber auch für Herne. Vor allem aber ist es auch ein positives Zeichen für unsere Lehrkräfte. Das Zeichen dafür, dass sich die Mühe und Disziplin unserer Schüler und Lehrkräfte nicht nur lohnt, sondern auch dem alten Vorurteil entgegenwirkt, dass NRW Schlusslicht im Bereich der Schulpolitik ist“.

Quelle: