Zum Tode von Pfarrer Götz Kratzenstein

Pfarrer Götz Kratzenstein.
Pfarrer Götz Kratzenstein. Foto: Klaus Michael Lehmann

Pfarrer Götz Kratzenstein ist tot. Der ehemalige Theologische Geschäftsführer der Evangelischen Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel ist am Samstag (21.9.2019) im Alter von 95 Jahren gestorben. Von 1970 bis 1985 war er an der Seite des Ökonomischen Geschäftsführers Hans-Otto Lillig tätig. Lillig starb bereits 2012 im Alter von 84 Jahren. Götz Kratzenstein wurde am 17. Oktober 1923 in Hagen-Haspe geboren. Sein Theologiestudium begann er während seiner englischen Kriegsgefangenschaft. 1954 kam er in den Kirchenkreis Herne, für den er ab 1957 als Pfarrer in der neugegründeten Kirchengemeinde Schwerin-Frohlinde in Castrop-Rauxel tätig war.

Am 1. April 1970 wurde Pfarrer Götz Kratzenstein Theologischer Geschäftsführer der Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel. Überdies war er Diakoniebeauftragter des Kirchenkreises Herne/Castrop-Rauxel, Scriba im Kreissynodalvorstand sowie Mitglied im Kirchenmusikalischen Ausschuss der Landeskirche in Bielefeld.

In der Ev. Krankenhausgemeinschaft initiierte Pfarrer Götz Kratzenstein den Krankenhausfunk Forum 7, der sich Jahrzehnte großer Beliebtheit bei den Patienten erfreute. Er gründete die Unternehmens- und Patientenzeitschrift Krankenhausbrief und regte die Einrichtung der Krankenhausgalerie im EvK Castrop-Rauxel an. Er institutionalisierte mit den Grünen Damen einen Dienst mit Ehrenamtlichen, die seitdem in den Krankenhäusern aktiv sind. Der Zentralen Krankenpflegeschule galt ebenfalls sein besonderes Augenmerk. Mit viel Engagement setzte er sich für den Aufbau der beiden Kindertagesstätten an den Evangelischen Krankenhäusern in Herne und Castrop-Rauxel ein. Auch die Einrichtung eines Sozialdienstes und der Seelsorge ging auf seine Initiative zurück.

„Selbst im hohen Alter hielt er noch Kontakt zu verschiedenen Wegbegleitern, und dies bevorzugt per E-Mail“, so erinnert sich sein Nachfolger, der Theologische Direktor, Pfarrer Frank Obenlüneschloß. „Wir behalten Pfarrer Kratzenstein als einen innovativen Denker, einen kreativen, engagierten Menschen und kritischen Geist in Erinnerung“, sagt Heinz-Werner Bitter, Geschäftsführer der Evangelischen Krankenhausgemeinschaft.

Quelle: