halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden zu einem Wohnungsbrand in Holsterhausen gerufen.

Rauchmelder ausgelöst

Wohnungsbrand an der Paderborner Straße

Eine Bewohnerin eines Hauses der Paderborner Straße in Holsterhauser meldete der Leitstelle der Feuerwehr am Donnerstag (28.3.2023, 13:16 Uhr) einen ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung im Erdgeschoss und Brandgeruch im Treppenhaus. Der Löschzug der Feuerwache 1 machte sich unverzüglich auf den Weg zur Einsatzadresse, während die Anruferin mit ihrem Kind auf dem Arm das Gebäude verließ.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Da die Einsatzkräfte eine stark verrauchte Wohnung im Erdgeschoss vorfanden, ging ein Angriffstrupp unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in die Brandwohnung vor. Die weiteren Einsatzkräfte unterstützten von außen mit der Vornahme eines Elektro- Hochleistungslüfters und stellten den Sicherheitstrupp.

Nach wenigen Minuten wurde ein Hund aus der Brandwohnung gerettet und vom Rettungsdienst noch vor Ort mit Sauerstoff versorgt. Der Brand in der Küche wurde währenddessen von den Einsatzkräften schnell gelöscht. Nach beendeter Durchsuchung der Wohnung stand fest, dass sich keine Personen mehr in der Wohnung aufhielt. Jedoch konnte ein weiterer Hund nur noch Tod aus der Wohnung geborgen werden. Dem während des Einsatzes eingetroffenen Bewohner der Wohnung wurden beide Hunde übergeben.

Anzeige: DRK 2024 1

Die Polizei übernimmt die Ermittlung der Brandursache. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Insgesamt waren 16 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes circa eine Stunde im Einsatz.

| Quelle: Brandschutz Stadt Herne