Werkstattbrand in Sodingen

Durch einen piependen Rauchmelder wurde ein Passant am Donnerstag (10.9.2020, 16:16 Uhr) auf eine Rauchentwicklung in einem Wohn- und Geschäftshaus in Sodingen - an der Straße Am Amtshaus - aufmerksam und informierte sofort die Leitstelle der Feuerwehr. Die Wehrleute des Löschzugs, der zur Einsatzstelle geschickt wurde, fanden eine massive Verrauchung in einer ehrenamtlich betriebenen Werkstatt im Erdgeschoss vor.

Zwei Atemschutztrupps wurden zur Erkundung und Personensuche in das Gebäude geschickt. Aufgrund der großen Grundfläche und der verwinkelten Bauweise des Objekts, wurde die Alarmstufe erhöht und es kamen in der Folge beide Löschzüge der Berufsfeuerwehr, sowie zwei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz.

Nachdem feststand, dass sich keine Personen mehr im betroffenen Gebäudeteil aufhielten, konzentrierten sich die Maßnahmen auf die Brandbekämpfung und Entrauchung der brennenden Werkstatt. Die Mieter der darüber liegenden Wohnungen wurden vorsorglich aus Ihren Wohnungen geführt und durch den Rettungsdienst betreut.

Nach circa 1,5 Stunden wurde die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben. Der Grundschutz für das Stadtgebiet Herne wurde während der Einsatzdauer durch weitere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr sichergestellt.

Quelle: