halloherne.de

lokal, aktuell, online.

SPD Stellungnahme

Wasserflächen und -zeiten reichen nicht aus

Eine Stellungnahme der SPD Ratsfraktion erreichte am Freitag (12.2.2021) unser Redaktion und beinhaltet im Prinzip die gleiche Forderung, wie sie am Donnerstag (11.2.2021) von Horst Schröder und den Mondrittern gefordert wurde. Die SPD schreibt dazu: „Die Anzahl an Wasserflächen im Herner Stadtgebiet reicht längst nicht mehr aus.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Die Schwimmvereine leiden unter zu kurzen Wasserzeiten. Den Kindern fehlt die Möglichkeit, das Schwimmen zu erlernen. Es ist ein Konzept von Nöten, wie der Bedarf an Lehrschwimmbecken sichergestellt und erweitert werden kann. In einer gemeinsamen Sitzung von Immobilien- und Schulausschuss im Januar 2020 wurde die Situation der Lehrschwimmbecken in Herne durch die Verwaltung vorgestellt. Hier wurde ein Gutachten als alternatives Konzept für die Herner Lehrschwimmbecken in Aussicht gestellt."

Birgit Klemczak, Vorsitzende des Schulausschusses:

„Gerade in Herne-Süd besteht erheblicher Handlungsbedarf nach der Schließung der Schwimm- und Sporthalle am Hölkeskampring. Hier muss dringend ein Zeitplan her. Auch muss geklärt werden, wie die weitere Perspektive der anderen Lehrschwimmbecken aussehen soll. Es ist Zeit zu handeln. Die Verwaltung muss endlich tätig werden.“

Anzeige: DRK 2024 1

Theres Boneberger, schulpolitische Sprecherin der SPD- Ratsfraktion:

„Wir wollen und können nicht länger warten. Zu viele Kinder können nicht schwimmen. Dieser Tatsache muss man entgegentreten und das so schnell wie möglich!“

| Quelle: SPD Fraktion