Urban Art Festival – HipHop-Kultur in Herne

Tanztheater, Ausstellung, Battle und Performances

'the sky above the mud' mit Farah Deen.
'the sky above the mud' mit Farah Deen. Foto: Pottporus

Von Donnerstag, 7., bis Sonntag, 10. November 2019, feiert das Urban Art Festival in Herne die ganze Bandbreite der Urban Art: von HipHop Dance und Breakdance bis zum urban-zeitgenössischen Tanz, von Streetart bis zur digitalen Kunst. Veranstaltet wird das Festival vom Pottporus e.V., der seit seiner Gründung 2007 für die Weiterentwicklung, Professionalisierung und Förderung der Urban Art im Ruhrgebiet steht. Es gibt zwei Veranstaltungsorte: die Flottmann-Hallen in der Straße des Bohrhammers und der Alte Wartesaal (Bahnhof Herne) am Konrad-Adenauer-Platz 1.

Die Eröffnung wird am Donnerstag (7.11.2019) um 18 Uhr mit dem Tanznachwuchs der HipHop-Akademie/Pottporus e.V. in den Flottmann-Hallen gefeiert. Der Eintritt ist frei. Um 19 Uhr schließt sich das Gastspiel the Sky above, the Mud below an, ein urbanes Tanzsolo mit der Hip-Hop-Tänzerin Farah Deen. Sie begibt sich in einen für den urbanen Tanz eher unüblichen theatralen Kontext und auf eine Reise durch die Spannungsfelder Religion und Frau-Sein. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

In ihrem Solostück – eine tänzerische Evolution – konfrontiert sie ein dominierendes Weltbild, das den Mann als menschliche Norm definiert. Der vitruvianische Mensch: Was wäre, wenn Leonardo da Vinci für seine Darstellung idealisierter Proportionen eine Frau gewählt hätte? Themenwahl, Herangehensweise und Entwicklung des Stücks beruhen auf autobiografischen Elementen Farah Deens.

Erfrischend: 3D-Film 'WANNE'.
Erfrischend: 3D-Film 'WANNE'. Foto: Pottporus

Der etwa 10-minütige 3D-Tanzfilm WANNE wird am Freitag und Samstag (8./9.11.2019) jederzeit zwischen 11 und 13 Uhr via Monitor und/oder VR-Brille in der Wanne-Eickeler Innenstadt gezeigt. Der genaue Ort wird noch bekanntgegeben. WANNE haucht dem ehemaligen Eickeler Schwimmbad, das vor 3 Jahren seine Türen schloss, neues Leben ein. Unter der Choreografie von Malou Airaudo erforscht das urbane Tanzkollektiv Renegade die Möglichkeiten der leerstehenden Räume. Realisiert durch das Bochumer Kollektiv Impulskontrolle stellt der Film die Vorstellungskraft seiner Betrachter auf die Probe und entwirft eine Zukunftsvision, in der das einstige Hallenbad eine neue Identität erhält. Der Eintritt ist frei.

'Luft' mit Nella Turkki und Janis Heldmann.
'Luft' mit Nella Turkki und Janis Heldmann. Foto: Pottporus

Das Tanztheaterstück #LUFT am Freitag (8.11.2019),18:30 Uhr, in den Flottmann-Hallen, nimmt die Zuschauer mit auf eine künstlerische Reise durch unsere Atmosphäre. Zehn Jugendliche aus Wanne-Eickel zwischen 11 und 18 Jahren haben die Beziehung zu ihrer Umwelt erforscht und präsentieren urbanen und zeitgenössischen Tanz, Performance und Musik, starke Worte und federleichte Poesie. Die Produktion von Pottporus in Kooperation mit der Realschule Crange und dem Jugendtreff Am Freibad wird von Nella Turkki und Janis Heldmann künstlerisch geleitet. Der Eintritt ist frei, eine Reservierung per E-Mail unter: info@pottporus.de erforderlich.

Das Urban Dance Labor 'Brotherhood'.
Das Urban Dance Labor 'Brotherhood'. Foto: Pottporus

Neue Perspektiven auf den Urban Dance

Anschließend kommen um 20 Uhr beim Urban Dance Labor inter- und nationale Choreografen, Tänzer und Kollektive der urbanen Tanzszene zusammen und zeigen ihre aktuellen Arbeiten. Der Eintritt kostet 8 Euro. Fünf Kurzchoreografien sind zu sehen: Brotherhood mit The Saxonz, choreografiert von Alexander Miller, getanzt von Felix Rossberg und Philip Lehmann. Bei I, holobiont sind Nella Turkki und Janis Heldmann verantwortlich für Choreografie und Tanz. Rymon Zacharei choregrafiert zusammen mit den Tänzern Nadine Kraus und Camilo Tupac Amaru Störmann The Past, the Present and the Future. Bei Bitter Sweet ist Kwame Osei für Choreografie und Tanz verantwortlich, außerdem tanzen Joseph Louis Sitti, Rubicorn Kyei und William Hayibor-Venous. Gezeigt wird zudem Rave On The Bones – Choreografie und Tanz: Täэт Vremyä / Hä*Wie!?

Nach dem kostenlosen Popping-Workshop mit Bryce Hill aka Playboy Stix (USA) am Samstag (9.11.2019), 15 – 17 Uhr, in den Flottmann-Hallen (begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung per Mail bis 4.11.2019 an: info@pottporus.de), steigt das Ruhrpottbattle 2019! Beginn ist um 19 Uhr, Einlass schon um 18 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse 12 Euro. Sie sind online sowie beim Stadtmarketing Herne und Bürgerlokal Wanne-Eickel erhältlich.

Der Ruhrpottbattle ist eine Veranstaltung der Jugendförderung Herne. In Kooperation mit Pottporus e.V. und den Flottmann-Hallen Herne. In diesem Jahr auf dem Programm: Spektakuläre Battles in den Kategorien Popping (1 vs 1), Hip Hop (1 vs 1), Krump (1 vs 1) und B-Boying (2 vs 2). Judges sind Playboy Stix, Stylez`c, Queen Buckhype und Lil Amok. Als Host in Herne: Engin / DJ: Jango P.Nd Jackson.

Infusion#10: 10 Graffititeams aus zehn Städten erschaffen Werke.
Infusion#10: 10 Graffititeams aus zehn Städten erschaffen Werke. Foto: Pottporus

Die Vernissage zur Infusion #10 FinaI Issue: Battle of 10 Cities! lockt am Sonntag (10.11.2019), 14 – 20 Uhr, in den Alten Wartesaal / Bahnhof Herne. DJ A Guy Called Criz & T. Bong, Jibel Jay und die Pottporus Akademie erwarten die Besucher. Zehn Graffiticrews aus zehn Städten sind eingeladen, um jeweils vor Ort ein großes Werk zu schaffen, mit dem sie ihre Stadt vertreten. Eine Jury kürt die Gewinner-Crew, die einen ordentlichen Sack Loop-Dosen mit nach Hause nehmen wird.

Die Leinwände werden am Tag der Finissage (Samstag, 30.11. 2019, ab 16 Uhr) in Herne für einen guten Zweck gemeinnützig versteigert. Geöffnet ist die Infusion #10 vom 10. bis zum 30. November2019 immer donnerstags und sonntags, 14 – 18 Uhr, sowie freitags und samstags, 16 – 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zum Thema wird am Donnerstag, 21. November 2019, ab 18:30 Uhr, der dokumentarische Kinofilm Grenzgebiet von Filmemacher Matti Cordewinus in der VHS Herne (Willi-Pohlmann-Platz 1) gezeigt – ein vier Wochen langer Graffiti Roadtrip durch Osteuropa.

November
7
Donnerstag
Donnerstag, 07. November 2019, um 18 Uhr Flottmann Hallen Herne , Straße des Bohrhammers 5 , 44625 Herne

Weitere Termine:

  • Freitag, 08. November 2019, um 18:30 Uhr
  • Samstag, 09. November 2019, um 19 Uhr
  • Sonntag, 10. November 2019, um 14 Uhr
  • Donnerstag, 21. November 2019, um 18:30 Uhr
Quelle: