'Tödliches Comeback' mit Lina Beckmann

Kombi aus Krimi und Musikkomödie

Lina Beckmann als Tamara Rosenberg.
Lina Beckmann als Tamara Rosenberg. Foto: NDR/Alexander Fischerkoesen

In Hermine Huntgeburths so schräge wie lakonisch daherkommender Kriminalkomödie „Tödliches Comeback“ spielt die Herner Schauspielerin Lina Beckmann Tamara Rosenberg, die Vorgesetzte des Polizisten Bruno, der sich mit einem – bisher jedenfalls – kleinkriminellen Vater herumschlagen muss. Die knapp neunzigminütige ungewöhnliche Kombination aus Kriminalfilm und Musikkomödie wird am Dienstag, 16. Februar 2021, um 20.15 Uhr auf 3-Sat wiederholt.

Es könnte alles so schön sein

Statt mit musikalischen Einlagen durch Altenheime zu tingeln, schwebt Kleinganove Roy Singer (Martin Brambach) die Wiederbelebung seiner alten Combo „Roy’s Four“ vor. Bei einer großen Comeback-Show würden Plattenvertrag und Anstellung auf einem Kreuzfahrt-Liner winken. Da hätte sich das Face-Lifting endlich gelohnt. Doch dafür muss erstmal die alte Truppe zusammenkommen. Frontmann und Sänger der Band war Roys Sohn Bruno (Ben Münchow). Damals zarte acht Jahre alt – heute zwar 20 Jahre älter, aber immer noch wohnhaft bei Mutti. Und außerdem Polizist mit Ambitionen. Da kann er die Anwesenheit seines Vaters gar nicht gebrauchen, der ihn immer mehr in seine kriminellen Machenschaften verstrickt.

Jeanette Hain, Martin Brambach und Matthias Bundschuh.
Jeanette Hain, Martin Brambach und Matthias Bundschuh. Foto: NDR/Alexander Fischerkoesen

Denn zusammen mit seinem Kumpel Siggi Troja (Matthias Bundschuh) bricht Roy nicht nur die Herzen einsamer Damen beim Tanztee, sondern auch in fremde Wohnungen ein. Roy ist ein Schlitzohr, aber ein gutmütiges. Er wünscht sich für Bruno nur das Beste, aber er möchte selbst entscheiden, was das ist. Eine Karriere als Mordermittler jedenfalls nicht. Obwohl es mit Roys Moral nicht zum Besten steht, geht es auch um seine Ehre, als er auf einmal unter Mordverdacht gerät.

Zudem er seinem Sohn Bruno nicht im Wege stehen will, der das Herz seiner Kollegin Kyra Sperling (Elisa Schlott) für sich zu gewinnen trachtet. Als es plötzlich nicht mehr nur um Bagatellen, sondern um Mord geht, sieht es zunehmend duster aus für Bruno. Doch Kyra hat ein Faible für Popstars und -sternchen. Kann Bruno unverhofft von seinem verschütteten Showtalent profitieren und gleichzeitig seine Beamtenkarriere retten?

Bruno wird von Ben Münchow verkörpert, der auch Sänger und Songwriter der Hamburger Band „Kollektiv22“ ist. Er gab 2009 in „Rock it“ sein Kinodebüt und wurde für seine Rolle im Kinofilm „Rockabilly Requiem“ 2016 beim Max Ophüls Festival mit dem Preis als Bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Für noch mehr Lokalkolorit sorgen die Locations von „Tödliches Comeback“: Kameramann Alexander Fischerkoesen drehte im Februar und März 2018 in dem Hamburger Stadtteilen Veddel und Wilhelmsburg. Gut für Lina Beckmann: die Hernerin gehört zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses Hamburg, da war der Weg in die eigenen vier Wände nach Drehschluss nicht weit.

Februar
16
Dienstag
Dienstag, 16. Februar 2021, um 20:15 Uhr
Autor: